Huawei will Apple innerhalb von zwei Jahren den Rang ablaufen

Smartphone, Huawei Mate 9, Limited Edition, Huawei Mate 9 Porsche Edition, Porsche Design
Kaum ist das Mate 9 vorgestellt, lässt Richard Yu, Chef der Consumer-Sparte des chinesischen Herstellers, selbstbewusste Töne verlauten. Innerhalb von zwei Jahren wolle man Apple im Smartphone-Markt den Rang ablaufen, wobei das Unternehmen laut Yu auf die schrittweise Einführung neuer Innovationen setzt.
Wie Yu im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Reuters verlauten ließ, wolle man innerhalb der nächsten zwei Jahre zum zweitgrößten Smartphone-Hersteller aufsteigen. Damit würde Huawei den nach Samsung aktuell nach Stückzahlen erfolgreichsten Smartphone-Anbieter überflügeln. Das Erreichen dieses Ziels hält Yu angesichts der Entwicklung in den letzten Jahren durchaus für realistisch.


Man habe vor vier Jahren bekannt gegeben, dass man Smartphones verkaufen wolle, woraufhin Huawei von den Leuten für verrückt erklärt wurde, so Yu, der die sogenannte Consumer Business Group von Huawei leitet. Als man dann ankündigte, bald mehr als 100 Millionen Smartphones pro Jahr absetzen zu wollen, sei man dann erneut für verrückt gehalten worden, sagte Yu beim Launch-Event des Huawei Mate 9 gestern in München.


Erst kürzlich hatte Huawei laut den Marktforschern von Strategy Analytics die Marke von 100 Millionen Smartphones pro Jahr geknackt und war auf Platz drei unter den größten Herstellern vorgerückt. Allein im dritten Quartal des Jahres 2016 hat Huawei den Analysten zufolge rund 33,6 Millionen Geräte verkauft, während Apple mit 45,5 Millionen verkauften Einheiten noch immer in sicherer Entfernung auf Platz zwei lag. Samsung ist weiterhin Marktführer, konnten die Koreaner doch ganze 75,3 Millionen Geräte absetzen. und damit über 20 Prozent Marktanteil für sich beanspruchen.

Man wolle Apple Schritt für Schritt und Innovation für Innovation überholen, erklärte Yu, wobei er davon ausgehe, dass sich Huaweis Position mit den kommenden Veränderungen in der Technologie verbessern werde. Es gebe eine Reihe von Gelegenheiten, weiter aufzuholen., darunter Künstliche Intelligenz, Virtual Reality und Augmented Reality. Der Konkurrenzkampf sei im Grunde mit einer Art Autorennen vergleichbar - in jeder Kurve oder Kehre bestehe die Möglichkeit, die Wettbeweber zu überholen, so der Manager.

Mit dem neuen Mate 9 hofft man nun, vor allem in Europa Kunden sammeln zu können, darunter auch in Deutschland. In Finnland sei Huawei inzwischen sogar zur Nummer 1 unter den Smartphone-Anbietern aufgestiegen. Mit Blick auf Apple sagte er, dass es dem US-Konzern zunehmend schwerer falle, mit ungewöhnlichen Designs aufzuwarten, während Samsung jüngst sein neuestes Flaggschiff-Smartphone Galaxy Note 7 einstampfen musste. Huawei sei deshalb an einem Punkt angelangt, an dem sich die Zukunft des Unternehmens als führender Gerätehersteller entscheide. Schritt für Schritt gehe es dabei auch darum, das Vertrauen und die Treue der Kunden zu gewinnen. Smartphone, Huawei Mate 9, Limited Edition, Huawei Mate 9 Porsche Edition, Porsche Design Smartphone, Huawei Mate 9, Limited Edition, Huawei Mate 9 Porsche Edition, Porsche Design
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden