Huawei MateBooks mit 13 & 15 Zoll erwartet - sind es noch Tablets?

Huawei, MateBook, Huawei MateBook Bildquelle: Huawei
Der chinesische Smartphone-Spezialist Huawei will offenbar Anfang 2017 seine erst in diesem Jahr begründete Serie von 2-in-1-Tablets namens MateBook weiter ausbauen. Laut einem Bericht aus Taiwan sollen dann größere Varianten des mit mäßigem Verkaufserfolg gestarteten Huawei MateBook Einzug halten, auf denen wohl auch wieder Windows 10 zum Einsatz kommt.
Wie der taiwanische Branchendienst DigiTimes unter Berufung auf einen chinesischsprachigen Bericht der Zeitung Apple Daily meldet, will Huawei im ersten Quartal 2017 gleich zwei neue MateBook-Modelle präsentieren. Da vom "Ende" des ersten Quartals die Rede ist, dürfte eventuell erneut der Mobile World Congress in Barcelona als Launch-Termin in Frage kommen, wo man das MateBook der ersten Generation vorgestellt hatte.


Die neuen Huawei Matebook-Modelle sollen dem Vernehmen nach ein ganzes Stück größer ausfallen. Während das MateBook der ersten Generation mit seinem 12-Zoll-Display noch zu vergleichsweise kleinen Produktivgeräten zählt, wachsen die neuen Versionen angeblich beträchtlich. Eines der Modelle soll nämlich mit ganzen 13,3 Zoll Diagonale daherkommen, während das zweite geplante Gerät sogar ganze 15,6 Zoll Bildschirmgröße vorweisen soll.

Damit würden die neuen MateBooks deutlich in den Notebook-Bereich vorstoßen, wobei noch offen ist, ob es sich tatsächlich noch um Tablets handeln wird. Als Plattform der neuen Geräte werden in den asiatischen Berichten ausdrücklich die Intel Core i-Serie genannt, so dass denkbar scheint, dass hier künftig statt der bisher im MateBook verwendeten Ultra-Low-Power-SoCs vom Typ Intel Core M3 die deutlich leistungsfähigeren Chips der U-Serie zum Einsatz kommen könnten.

Angeblich will Huawei sich bei der Einführung seiner neuen MateBook-Modelle vor allem an den chinesischen Markt richten, wo das Gerät der ersten Generation nach Meinung von Marktbeobachtern recht gut angenommen wurde. In westlichen Ländern gab es wohl zuletzt kein allzu großes Interesse, so dass die Verkaufszahlen hinter den Erwartungen von Huawei zurückblieben und man in den USA erste Maßnahmen zur Begrenzung möglicher Verluste ergriff. Huawei, MateBook, Huawei MateBook Huawei, MateBook, Huawei MateBook Huawei
Mehr zum Thema: Microsoft Surface
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden