Problem für Apple: China rüstet alte iPhones zu Spitzenmodellen auf

Apple iPhone, iPhone 7, iPhone 7 Plus Bildquelle: Apple
Der Computerkonzern Apple hat in China ein kleines Problem: Dort entwickelt sich ein regelrechter Trend, nicht auf die neueste iPhone-Generation umzusteigen, sondern ältere Geräte mit neuen Gehäusen als aktuelles Spitzenmodell zu tarnen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.
China ist inzwischen einer der wichtigsten Absatzmärkte für die Kalifornier. Dies zeigt sich beispielsweise an der Einführung von goldenen iPhones vor einiger Zeit, die sich in dem Land besonders gut verkaufen. Insgesamt konnte Apple mit der Erschließung des chinesischen Marktes noch einmal einen deutlichen Aufschwung in den Absatzzahlen verbuchen.

Allerdings hat das Land auch seine Tücken. Das iPhone ist hier zwar ein unangefochtenes Status-Symbol, doch übersteigt die Anschaffung eines solchen Gerätes die Kaufkraft vieler Chinesen doch deutlich. Und eine Reihe jener, die sich dann doch einmal ein Apple-Smartphone leisteten, können kaum regelmäßig auch die jeweils neueste Variante erwerben - was gerade bei Statussymbolen ja durchaus wichtig wäre.

China: Für wenige Euro zum iPhone 7China: Für wenige Euro zum iPhone 7China: Für wenige Euro zum iPhone 7China: Für wenige Euro zum iPhone 7

Die chinesische Gadget-Industrie ist aber bekanntermaßen sehr einfallsreich, wenn es darum geht, solche Problemchen zu überwinden. Man muss keinesfalls zu einer der iPhone-Kopien mit Android-Betriebssystem greifen, um zumindest den Anschein zu erwecken, mit dem neuesten Modell ausgestattet zu sein. Inzwischen gibt es auch diverse Angebote für Wechsel-Gehäuse und Hüllen, die den Anschein erwecken, es würde sich um die allerneueste Variante handeln.

Insbesondere bei der 6er-Generation des iPhones lässt sich ein solches Upgrade auf ein Fake-iPhone-7 gut umsetzen, da sich das grundlegende Design nur wenig unterscheidet. Einige Dienstleister bieten es auch als etwas aufwändigeren Service an, die Technik eines iPhone 6 oder 6S in das nachgemachte Gehäuse eines iPhone 7 einzubauen. Das ist im Alltag dann auch kaum ein Problem, da auch die älteren Geräte immer noch leistungsfähig genug sind, um mit den aktuellen Anforderungen weitgehend mitzuhalten.


Ein aktuelles iPhone 7 mit 128 Gigabyte Speicher kostet in China 7.094 Yuan, was fast 960 Euro entspricht. Das ist deutlich mehr als bei uns, weil hier andere Steuern und Abgaben anfallen. Ein bereits vorhandenes iPhone 6 lässt sich mit einem etwa beim Online-Händler Taobao erhältlichen Set für nur knapp 3,40 Euro in ein vermeintlich neues Modell verwandeln.

iOS 10 im Härtetest
Was bietet Apples neues Betriebssystem?
Alles zum iPhone 7 & iPhone 7 Plus
Wasserdicht, Dual-Cam & in Schwarz

Apple iPhone, iPhone 7, iPhone 7 Plus Apple iPhone, iPhone 7, iPhone 7 Plus Apple
Mehr zum Thema: iPhone
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren48
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apple iPhone im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden