Samsung tauscht nun auch direkt auf Flughäfen Note 7-Geräte aus

Samsung, Samsung Galaxy, Akku, Galaxy Note, Samsung Galaxy Note 7, Galaxy Note 7, Explosion, Samsung Galaxy Note7, Brandgefahr Bildquelle: Baidu/Mr. Ni66666
Der koreanische Hersteller Samsung wird sicherlich noch eine ganze Weile damit beschäftigt sein, das Galaxy Note 7-Debakel zu verarbeiten. Zur Tagesordnung kann man jedenfalls nicht übergehen. Zu den bisher ungewöhnlichsten Maßnahmen zählt, dass Samsung nun auf Flughäfen spezielle Umtauschstationen einrichtet.
Samsung will damit natürlich verhindern, dass Besitzer des Geräts versuchen, dieses an Bord eines Flugzeugs zu nehmen. Denn Anfang Oktober musste die Maschine einer US-amerikanischen Airline evakuiert werden, da ein Galaxy Note 7 an Bord Feuer gefangen hat. Dabei handelte es sich um ein von Samsung sogar bereits "ausgetauschtes" Gerät. Das hat sicherlich auch eine Rolle gespielt, dass sich der koreanische Hersteller entschlossen hat, das Note 7 endgültig aus dem Verkehr zu ziehen.

An Bord verboten

Seither ist die Mitnahme von Note 7-Modellen verboten, zunächst bzw. zuvor konnten die Besitzer das Phablet zumindest im ausgeschalteten Zustand an Bord mitnehmen. Seit einigen Tagen ist das Unglücks-Galaxy aber vielfach kategorisch verboten und das ist zweifellos der Grund, warum Samsung nun auch auf ersten Flughäfen "Kunden-Service-Punkte" eingerichtet hat (via Cnet).

Die ersten derartigen Anlaufstationen wurden auf südkoreanischen Flughäfen gesichtet, danach eröffneten welche in Australien sowie in den USA. Ob es auf europäischen Airports ebenfalls welche gibt bzw. diese geplant sind, ist bisher nicht bekannt.

Diese "Service Points" sind in hochfrequentierten Terminals aufgestellt, Besitzer eines Galaxy Note 7 können dort ihr Smartphone gegen ein (nicht näher genanntes) Ersatzgerät tauschen. Dabei bekommen die Betroffenen auch Hilfe beim Transfer persönlicher Daten auf das neue Gerät.

Natürlich sollten sich Kunden nicht darauf verlassen, dass sie ein Galaxy Note 7-Gerät auf dem Flughafen umtauschen können. Samsung sieht das sicherlich nur als Notlösung für Kunden, die nichts von der Angelegenheit mitbekommen haben.

Siehe auch: Galaxy Note 7 - Samsung nennt Details zur Rückgabe in Deutschland Samsung, Samsung Galaxy, Akku, Galaxy Note, Samsung Galaxy Note 7, Galaxy Note 7, Explosion, Samsung Galaxy Note7, Brandgefahr Samsung, Samsung Galaxy, Akku, Galaxy Note, Samsung Galaxy Note 7, Galaxy Note 7, Explosion, Samsung Galaxy Note7, Brandgefahr Baidu/Mr. Ni66666
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:20 Uhr Kans Externer Akku 2 Anschlüsse 20000mah Power Bank für iPhone, iPad, iTouch, Andriod Phone und weiteren
Kans Externer Akku 2 Anschlüsse 20000mah Power Bank für iPhone, iPad, iTouch, Andriod Phone und weiteren
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 33% oder 10,01
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden