Hoffnungslos veraltet schon beim Kauf - Kritik an Apples Updatezyklen

Mac mini, Apple Mac Mini, Apple Mac Bildquelle: Apple
Surface-Manager Brian Hall hat einen Artikel über die aktuell verfügbare Apple-Hardware kommentiert und damit eine Debatte über Update-Zyklen angestoßen. Das Online-Magazin The Verge hatte zuvor berichtet, wie lange sich Apple bei einigen Geräten Zeit lässt, um sie zu aktualisieren.
Dabei kam heraus, dass es bei den Computern die Apple herstellt, derzeit nur das MacBook gäbe, das man den Kunden aktuell zum Kauf empfehlen könne. Apple hatte in diesem Jahr ein überarbeitetes Modell herausgebracht. Alle anderen Geräte - also angefangen vom Mac Pro, Mac mini über den iMac bis hin zu dem MacBook Pro - hat Apple schon seit geraumer Zeit nicht mehr aktualisiert oder nur so marginale Verbesserungen eingeführt, dass diese gar nicht der Rede wert seien.

Hoffnungslos veraltet schon beim Kauf?

The Verge kam zu dem Schluss, dass bis auf das 12 Zoll MacBook mit Retina alle derzeit angebotenen Macs veraltet seien. Beim MacBook Pro ohne Retina kauft ein Kunde so heute ein Gerät, das schon 2012, also vor vier Jahren auf den Markt gekommen ist. Der Autor schrieb, Apple solle damit aufhören, seinen Kunden veraltete Hardware als neueste Generation zu verkaufen. Updatezyklen von über zwei Jahren seien zudem äußerst lachhaft.

Schlechter Service

Auf eben jenen Artikel hat nun Microsoft-Mitarbeiter Brian Hall reagiert. Der Surface-Manager schrieb, Apple erweise seinen Kunden mit der alten Technik einen schlechten Dienst. Hall verwies noch darauf, dass zum Beispiel ein Student, der sich einen Laptop bei Apple kauft, normalerweise von einer Lebensdauer für das Studium also von rund vier Jahren ausgeht. Dieser Käufer hat dann am Ende einen acht Jahre alten Rechner, völlig inakzeptabel nach der Meinung von Hall.

Preise zu hoch, Hardware zu alt

Damit löste Hall eine Diskussion aus, was man seinen Kunden denn noch zumuten kann oder darf. Es dreht sich dabei wohlgemerkt um eine Äußerung von Hall auf seinem privaten Twitter-Profil. Microsoft und Apple sind seit Jahren faire Wettbewerber und sticheln eher auf lustiger Weise gegen den anderen. Apple wird zudem häufiger für die Preise von Desktop-PC und Laptops kritisiert, die laute Kritik an der langen Wartezeit auf neue Hardware ist recht neu. Mac mini, Apple Mac Mini, Apple Mac Mac mini, Apple Mac Mini, Apple Mac Apple
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren234
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:10 Uhr 3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
Original Amazon-Preis
12,75
Im Preisvergleich ab
4,25
Blitzangebot-Preis
10,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 2,56

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden