Googles Self Driving Car Project verliert seinen Chef-Auto-Entwickler

Google, Autonomes Auto, Selbstfahrend, Google Self Driving Car Project, Chris Urmson Bildquelle: Chris Urmson
Google hat vor kurzem eine neue Ära für die Entwicklung von selbstfahrenden Autos eingeläutet, als man in der ehemaligen glänzenden Autostadt Detroit ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum eröffnet hat. Doch jetzt bekommt das Ganze einen neuen Beigeschmack, denn der Chefentwickler Chris Urmson verlässt das Projekt.
Chris Urmson war dabei von Anfang an bei Googles Autoprojekt dabei, schon noch bevor der Konzern die Entwicklung in ein eigenständiges Unternehmen auslagerte. Siebeneinhalb Jahre habe er an dem selbstfahrenden Auto gearbeitet, jetzt sei es Zeit für eine neue Leidenschaft, schreibt Urmson überraschend in seinem privaten Blog. Er werde sich nun auf die Suche nach einem neuen Projekt machen, das ihn ebenso fesseln kann wie das das Google Auto getan habe.

Selbstfahrendes Auto von GoogleSelbstfahrendes Auto von GoogleSelbstfahrendes Auto von GoogleSelbstfahrendes Auto von Google
Selbstfahrendes Auto von GoogleSelbstfahrendes Auto von GoogleSelbstfahrendes Auto von GoogleSelbstfahrendes Auto von Google

Reger Weggang der Spezialisten

Der Weggang von Urmson ist für Google sicherlich ein herber Schlag, denn er ist nicht der erste aus dem führenden Entwicklerteam, der das Unternehmen in diesem Jahr überraschend verlässt. Anthony Levandowski und Lior Ron sowie Dave Ferguson und Jiajun Zhu hatten in diesem Jahres bereits Google den Rücken gekehrt und jeweils im Zweierteam ein eigenes Startup gegründet. Auch ansonsten ist in der neuen Branche viel Bewegung bei den gefragten Spezialisten und es gibt einen harten Kampf um die fähigsten Mitarbeiter.

Das wirft nun neue Fragen auf, wie es bei Google um die Weiterentwicklung von selbstfahrenden Autos tatsächlich steht. Das Unternehmen selbst hatte immer wieder betont, nicht selbst zum Automobilhersteller werden zu wollen. Es gab aber trotz des jahrelangen positiven Medienechos sehr wenig Feedback über mögliche Partner. Google bleibt daher nach außen hin recht nebulös, was die Ankündigung von Zukunftsplänen angeht.

Warum Urmson Google verlässt ist nicht klar, die Hintergründe sind nicht bekannt. Auto-Spezialist John Krafcik ist seit letztem Herbst CEO des Self-Driving Car Projects und hat schon mehrfach angekündigt, neue Kfz-Fachleute für Google gewinnen und das Team vollkommen neu aufstellen zu wollen. Ein großer Teil der führenden Mitarbeiter scheint sich da selbst nicht mehr als Teil zu sehen.

Siehe auch: Im Herz der Autoindustrie: Google entwickelt Autos jetzt in Detroit

Google, Autonomes Auto, Selbstfahrend, Google Self Driving Car Project, Chris Urmson Google, Autonomes Auto, Selbstfahrend, Google Self Driving Car Project, Chris Urmson Chris Urmson
Mehr zum Thema: Google Inc.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:00 Uhr HP Spectre x360 (13-4157ng) 33,8 cm (13,3 Zoll/ QHD) Convertible Notebook (Intel Core i5-6200U, 256 GB SSD, 8 GB RAM, Windows 10)
HP Spectre x360 (13-4157ng) 33,8 cm (13,3 Zoll/ QHD) Convertible Notebook (Intel Core i5-6200U, 256 GB SSD, 8 GB RAM, Windows 10)
Original Amazon-Preis
1.153,99
Im Preisvergleich ab
1.149,00
Blitzangebot-Preis
999,00
Ersparnis zu Amazon 13% oder 154,99

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

Tipp einsenden