Sony: Smartphone-Sparte kann nicht mehr gefährlich werden

Android, Sony, Xperia Z, AOSP, Xperia S, Sony Xperia S Bildquelle: Sony
Der japanische Elektronikkonzern Sony hatte vor einiger Zeit die Reißleine gezogen und seine Smartphone-Sparte so weit zusammengestrichen, dass sie den Konzernergebnissen nicht mehr gefährlich werden kann. Das Ergebnis zeigt sich heute.
Einst gehörte das Unternehmen - teils allein, teils im Rahmen eines Joint Ventures mit dem schwedischen Partner Ericsson - zu den Großen der Mobilfunkbranche. Doch das ist lange vorbei. Gerade einmal 3,1 Millionen Smartphones verkaufte Sony im vergangenen Quartal noch. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es immerhin noch 7,2 Millionen Geräte. Um allerdings die Chance zu haben, in der Top 5 des Marktes aufzutauchen, muss man aktuell schon um die 15 Millionen Geräte in drei Monaten abgesetzt bekommen.

Da von der bisherigen Konzerneinheit noch einiges vorhanden war, aber schlicht nicht mehr genug Geräte verkauft werden konnten, um die Abteilung gegenzufinanzieren, setzte das Sony-Management zu ordentlichen Streichungen an. Das Ergebnis sieht nun so aus, dass der Bereich für den Gesamtkonzern kaum noch eine Rolle spielt, aber immerhin profitabel arbeiten kann. 4 Millionen Dollar Überschuss konnte man so nun vermelden.


PS4 ist der Star

Ganz anders ist hingegen der Status der Spiele-Sparte, die mit ihrer Playstation 4 der Star des japanischen Konzerns ist. Das Geschäft lief hier schon zuvor glänzend - und zuletzt konnte man die Einnahmen aus Software-Verkäufen weiter ausbauen und die Kosten der Hardware-Produktion reduzieren. Parallel kletterten die Absatzzahlen der Spielekonsole im Jahresvergleich von 3 Millionen auf 3,5 Millionen im letzten Quartal.

Das Ergebnis dessen war eine erneute Steigerung des Umsatzes um 14,5 Prozent auf 3,2 Milliarden Dollar. Unter dem Strich fiel dann ein operativer Gewinn von 426 Millionen Dollar aus der Abteilung - mehr als doppelt so viel, wie im letzten Jahr. Und das, obwohl die Wechselkurse nicht gerade günstig für die Bilanzierung standen. Nun soll bald die Playstation 4 Neo kommen und noch einmal für zusätzliche Schubkraft sorgen.

PlayStation 4 Neo
Überblick zu Specs & mehr
Android, Sony, Xperia Z, AOSP, Xperia S, Sony Xperia S Android, Sony, Xperia Z, AOSP, Xperia S, Sony Xperia S Sony
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden