Britische Sängerin Imogen Heap: "Piraterie ist nicht unser Feind"

Software, Piraterie, Illegal, Downloads, Piracy Bildquelle: Anti Piracy
Die Fronten sind seit Jahren und Jahrzehnten klar: Auf der einen Seite steht die Musikindustrie, die selten agiert, sondern nur reagiert und das zumeist mit Klagen oder sonstigen Repressalien. Auf der anderen Seite sind die Musikpiraten, die sich gegen "Ausbeutung" durch die Plattenfirmen wehren wollen. Es gibt gelegentlich auch Stimmen, die sich in der Mitte davon platzieren, darunter Imogen Heap.
Eigentlich schien das Kapitel Musikpiraterie fast schon seinem Ende zuzugehen oder besser gesagt schien sich das dank legaler Alternativen wie Spotify zu entschärfen. Zuletzt brandete der Konflikt aber erneut auf, gewissermaßen als Gallionsfigur tritt dabei die US-Sängerin Taylor Swift auf, sie übte zuletzt immer wieder Kritik an Plattformen wie Spotify und YouTube, es geht natürlich ums Geld.

Die britische Sängerin Imogen Heap positioniert sich in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Technology Review als Kritikerin von Pauschalisierungen, wonach Musikpiraterie die "größte Gefahr" für die Künstler und Musikschaffende darstelle. Piraterie sei nie der eigentliche Feind gewesen, meint sie.

Innovationsscheu

Stattdessen sei die Innovationsscheu der Industrie das eigentliche Problem: Man fürchte neue Technologie regelrecht und reagiere nicht schnell genug auf diese, meint Imogen Heap. Das sei vor allem in Zeiten schwierig, in denen viele, ja zu viele Menschen an der Entstehung eines einzigen Songs beteiligt seien. Alle werden "über mehrere verschiedene Verwertungswege bezahlt", was alles in allem ein "kompliziertes, langsames und unfaires System" sei.

Denn es gibt unter anderem mehr Vertriebswege denn je, darunter Tonträger, Streams und Downloads. An denen verdienen aber in erster Linie Handel und Plattenfirmen etwas, auf den Künstler selbst entfällt nur rund ein Zehntel des Verkaufspreises.

Block Chain

Imogen Heap experimentiert derzeit selbst mit dem Block Chain-Protokoll zur Verwaltung von Musikrechten und damit verbundener Geldflüsse: Block Chain kennt man wohl am besten von digitalen Währungen wie Bitcoin, Imogen Heap hat ihren aktuellen Song "Tiny Human" auf den Plattformen Ujo und Aurovine veröffentlicht. Dort kann man vereinfacht erklärt transparent sehen, wer an einem Song beteiligt war und wie viel der- oder diejenige dafür bekommt. Software, Piraterie, Illegal, Downloads, Piracy Software, Piraterie, Illegal, Downloads, Piracy Anti Piracy
Mehr zum Thema: Filesharing
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:55 Uhr DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
Original Amazon-Preis
54,99
Im Preisvergleich ab
16,90
Blitzangebot-Preis
18,97
Ersparnis zu Amazon 66% oder 36,02

Tipp einsenden