Redmi Pro: Xiaomi stellt am 27. Juli Redmi Note 3 Pro-Nachfolger vor

Xiaomi, Note 3, Xiaomi Note 3, Xiaomi Smartphone Bildquelle: Xiaomi
Schon in der kommenden Woche wird der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi gleich zwei neue Smartphones vorstellen - das bestätigte der Konzern zumindest in einem Beitrag im sozialen Netzwerk Sina Weibo. Dabei steht ein bisher noch vollkommen unbekanntes Gerät im Mittelpunkt, sowie das Xiaomi Redmi Pro, das soweit bekannt ist, die Nachfolge des Redmi Note 3 Pro antritt.
Xiaomi hat es bisher ganz gut geschafft, die Informationen zu den beiden Geräten geheim zu halten. Am kommenden Mittwoch, 27. Juli, soll die offizielle Präsentation stattfinden. Das junge Elektronik-Unternehmen lädt dazu in das National Convention Center in Peking ein. Verraten hat man bislang nur so viel, dass das Xiaomi Redmi Pro gezeigt werden soll, und "dessen kleiner Bruder" (via Android Authority).

Xiaomi Note 3Xiaomi Note 3Xiaomi Note 3Xiaomi Note 3
Xiaomi Note 3Xiaomi Note 3Xiaomi Note 3Xiaomi Note 3

Vereinfachte Namensgebung

Eine Geräte-Serie unter dem Namen Xiaomi Redmi Pro gibt es bisher noch nicht, es soll sich dabei aller Voraussicht nach um das Redmi Note 4 Pro handeln. Zur besseren Übersicht soll Xiaomi nun einfach auf das "Note" mit Zahlenzusatz verzichten und die Reihe künftig Pro nennen. Das Redmi Note 3 Pro war Anfang des Jahres als eine verbesserte Version des Note 3 als erstes Smartphone mit dem Octacore-Chip Snapdragon 650 erschienen, nun soll das Unternehmen sich jedoch wieder für einen anderen Prozessoren-Hersteller entschieden haben. Pro könnte also in Zukunft die neue Bezeichnung für die Xiaomi-Linie mit den leistungsstärksten SoCs sein.

SoC von Mediatek?

Im Forum von Xiaomi wird nun heiß diskutiert, was man in der kommenden Woche genau erwarten darf. Vor geraumer Zeit tauchte bereits dazu passend der Verweis auf ein Phablet mit zwei neuen SoC von Mediatek auf: Einmal soll ein Gerät mit dem Helio X20 (MT6797M) Chipsatz mit 2 GHz und 3 GB RAM und einmal eine Version mit dem Helio X25 (MT6797T ) mit 2,5 GHz und 4 GB RAM gebaut werden. Genaueres wird man erst am 27. Juli erfahren.

LTE-Makel

Wie es dieses Mal in Sachen LTE-Band-Unterstützung aussieht, ist leider noch nicht bekannt. Beim Vorgänger Redmi Note 3 Pro fehlte zumindest der Support für das in Deutschland genutzte LTE-20-Band (800 MHz). Der fehlende Support ist eines der größten Makel für einige Xiaomi-Geräte.

iaomi Redmi Note 3 Pro:
Erstes Smartphone mit Snapdragon 650
Xiaomi, Note 3, Xiaomi Note 3, Xiaomi Smartphone Xiaomi, Note 3, Xiaomi Note 3, Xiaomi Smartphone Xiaomi
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden