Neue Intel HDMI-PC-Sticks mit Atom x5 & Core M jetzt im Handel

Intel, Stick-PC, HDMI-Stick, Intel Compute Stick, HDMI-Stick PC
Wie erwartet bringt Intel ab sofort seine neuen Compute Sticks der zweiten Generation auf den Markt. Die Variante mit Intel Atom-SoC aus der "Cherry Trail"-Familie ist bereits auch im deutschen Handel zu haben, wobei es neben der Windows 10-Version auch eine Ausgabe ohne Betriebssystem gibt - die Linux-Variante fällt somit weg.
Die neuen Intel Compute Stick Modelle wurden erst auf der CES 2016 Anfang Januar offiziell vorgestellt. Die Ausgabe BOXSTK1AW32SCR bzw. BOXSTK1AW32SC mit dem neuen Intel Atom x5-Z8300 Quadcore-SoC, der mit 1,44 Gigahertz Basistakt arbeitet und bei Bedarf bis zu 1,84 GHz per TurboBoost erreicht, ist bereits bei einigen deutschen Händlern zu haben. Sie kostet dort mit Windows 10 ganze 189,90 Euro, wobei einige Anbieter diesen Preis bereits unterbieten.


Zusätzlich ist aber auch noch eine Variante mit der Bezeichnung BLKSTK1A32SCR für Kunden erhältlich, die keine OEM-Lizenz von Windows 10 vorinstalliert haben möchten. In diesem Fall kommt der HDMI-Stick-PC ganz ohne Betriebssystem zum Kunden, so dass man ganz nach Belieben eine andere Windows-Ausgabe oder ein alternatives System wie Linux darauf installieren kann. Der empfohlene Verkaufspreis scheint hier bei 169,90 Euro zu liegen, wobei auch in diesem Fall einige Anbieter bereits günstiger sind. Der Vorteil von Intels neuer Produktpolitik und dem Verzicht auf eine dedizierte Linux-Version mit auf acht GB reduziertem internem Speicher: wer Linux einsetzen will, kann einfach die Betriebssystem-freie Version erwerben und profitiert dabei vom identisch großen internen Speicher.

Intel Compute Stick der zweiten GenerationIntel Compute Stick der zweiten GenerationIntel Compute Stick der zweiten GenerationIntel Compute Stick der zweiten Generation
Intel Compute Stick der zweiten GenerationIntel Compute Stick der zweiten GenerationIntel Compute Stick der zweiten GenerationIntel Compute Stick der zweiten Generation

Zwar ist das neue Modell des Atom-basierten Intel Compute Stick ein ganzes Stück teurer als der Vorgänger, es bietet jedoch einige entscheidende Vorteile: so bleibt der Arbeitsspeicher mit nur zwei Gigabyte zwar recht begrenzt, doch nun gibt es nicht nur gleich zwei USB-Ports von voller Größe, sondern einer davon ist auch noch USB-3.0-fähig. Außerdem wurde das WLAN-Modul überarbeitet, so dass nun 2x2 Dual-Band AC-WLAN unterstützt wird, was Gigabit-Geschwindigkeiten ermöglicht.

Core M-Varianten ab Anfang Februar ab 370 Euro

Auch die neuen Intel Core M-basierten Ausgaben des Compute Stick sind bereits auf dem Weg in den Handel. Sie bieten entweder den Intel Core M3-6Y30 (0,8 GHz Basistakt, 2,2 GHz TurboBoost) oder den Intel Core M5-6Y57 mit vPro (1,1 Gigahertz Basistakt, 2,8 GHz TurboBoost) in Kombination mit jeweils vier Gigabyte Arbeitsspeicher und ganzen 64 GB internem Flash-Speicher.

Intel Compute Stick der zweiten Generation (Core M)Intel Compute Stick der zweiten Generation (Core M)Intel Compute Stick der zweiten Generation (Core M)Intel Compute Stick der zweiten Generation (Core M)

Erneut wird hier das neue WLAN-Modul verbaut inklusive seiner Unterstützung für Gigabit-WiFi. Bluetooth 4.2 gehört ebenso grundsätzlich zur Ausstattung. Allerdings muss man als Käufer der neuen Core M-Varianten einen Nachteil hinnehmen: einer der beiden USB-Ports fällt weg, so dass nur ein einzelner USB-3.0-Anschluss von voller Größe bleibt. Der Kartenleser ist natürlich bei allen Modellen weiter vorhanden.

Die Intel Core M-basierten Versionen des neuen Intel Compute Stick werden ebenfalls wieder in Versionen mit und ohne Windows 10 erhältlich sein. Die Verfügbarkeit soll teilweise laut Händlern schon ab Anfang Februar bzw. in rund einer Woche gegeben sein. Preislich geht es dann wohl ab rund 370 Euro für die Ausgabe mit Core M3-6Y30 (BLKSTK2M364CC ohne Windows, BOXSTK2M3W64CC und BOXSTK2M3W64CCR mit Windows 10 Home 64-Bit) und 570 Euro für die Ausgabe mit Core M5-6Y57 (BLKSTK2MV64CCR und BLKSTK2MV64CC ohne Windows, kein Modell mit Windows 10) los.

Bei den Intel Compute Sticks der neuesten Generation kann es im Fall der Versionen ohne Betriebssystem offenbar noch einige Wochen länger dauern, bis sie im Handel verfügbar sind. Die anderen Modelle sollten ab sofort bei immer mehr Händlern eintreffen. Quadcore, Intel Core M, Cherry Trail, Intel Compute Stick, HDMI Stick, Stick PC, HDMI-Stick PC Quadcore, Intel Core M, Cherry Trail, Intel Compute Stick, HDMI Stick, Stick PC, HDMI-Stick PC
Mehr zum Thema: Stick-PC
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intel Compute Stick mit Windows

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 UhrLogitech M560 schnurlos Maus
Logitech M560 schnurlos Maus
Original Amazon-Preis
34,90
Im Preisvergleich ab
26,91
Blitzangebot-Preis
28,90
Ersparnis zu Amazon 0% oder 6

Tipp einsenden