Windows 10: Lumia 950 & 950 XL zunächst noch ohne Iris-Scanner?

Microsoft Lumia 950 XL, Windows 10 Smartphone, Microsoft Lumia 950 Bildquelle: Dr. Windows
Microsoft wird zur Markteinführung seiner neuen Lumia-Smartphones wohl bei den beiden Topmodellen Lumia 950 und Lumia 950 XL auf eines der innovativsten Features vorerst verzichten. Angeblich kommen die beiden Flagschiff-Devices vorerst ohne Unterstützung für Windows Hello auf den Markt, so dass der integrierte Iris-Scanner erstmal nicht genutzt werden kann.
In Redmond arbeitet man derzeit unter Hochdruck auf die Fertigstellung von Windows 10 Mobile hin, damit eine erste weitestgehend ausgereifte Version auf den neuen Top-Modellen und dem Lumia 550 auf den Markt kommen kann, bevor dann in den folgenden Wochen auch die Auslieferung des neuen Betriebssystems an die Upgrade-fähigen Smartphone-Modelle mit Windows Phone 8.1 ausgeliefert werden kann. Um den angestrebten Liefertermin der Hardware zu halten, macht man dabei offenbar einige Einschnitte, so dass manche Features wohl erst später nachgeliefert werden können.

Microsoft Lumia 950 XL "Cityman"Microsoft Lumia 950 XL "Cityman"Microsoft Lumia 950 XL "Cityman"Microsoft Lumia 950 XL "Cityman"

Microsoft Lumia 950 "Talkman"Microsoft Lumia 950 "Talkman"Microsoft Lumia 950 "Talkman"Microsoft Lumia 950 "Talkman"

Ein Beispiel dafür ist offenbar der Iris-Scanner, also jene Infrarot-Einheit auf der Front des Lumia 950 und Lumia 950 XL, die mit Hilfe einer Kamera und einer IR-LED hochauflösende Aufnahmen der Augen des Nutzers anfertigen soll, um im Zusammenspiel mit der neuen Funktion Windows Hello eine sichere Anmeldung des Nutzers zu gewährleisten. Wie Microsoft-Spezialist Paul Thurrott jetzt auf Twitter verlauten ließ, wird dieses Feature bei den beiden neuen Spitzenmodellen aus der Lumia-Reihe bei Verfügbarkeit zunächst nicht unterstützt.

Eigentlich gibt Microsoft auf seiner Homepage und in den zur Vorstellung der neuen Smartphone-Modellen verteilten Pressematerialien an, dass das Lumia 950 und das Lumia 950 XL mit einer Windows Hello Beta erhältlich sein sollen. Dies erweckte den Eindruck, dass die Funktion zur im November erwarteten Auslieferung der Geräte auch tatsächlich nutzbar sein wird. Thurrott widerspricht dem nun und geht davon aus, dass das Feature selbst als Beta erst zu einem späteren Zeitpunkt nachgerüstet werden soll.

Microsoft äußert sich zu derartigen Angaben aus inoffiziellen Quellen grundsätzlich nicht oder nur höchst selten. Für all jene Kunden, die ein Microsoft Lumia 950 oder Microsoft Lumia 950 XL bereits vorbestellt haben, bedeutet der vorläufige Verzicht auf die Unterstützung für den in Hardware auf jeden Fall vorhandenen Iris-Scanner, dass sie eines der innovativsten Features der neuen Geräte voerst nicht nutzen können. Microsoft Lumia 950 XL, Windows 10 Smartphone, Microsoft Lumia 950 Microsoft Lumia 950 XL, Windows 10 Smartphone, Microsoft Lumia 950 Dr. Windows
Mehr zum Thema: Windows 10 Mobile
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden