Oculus-Erfinder: Virtual Reality ist teuer und primitiv, noch jedenfalls

Virtual Reality, Cyberbrille, VR, Oculus Rift, Oculus VR, Palmer Luckey Bildquelle: Time Magazine
Der Oculus-Erfinder Palmer Luckey hat in einem Interview eingeräumt, dass Virtual Reality noch (lange) nicht das ist, was es sein könnte oder einmal sein wird. Denn er meinte, dass die Technologie insgesamt noch "ziemlich teuer und relativ primitiv" sei. Allerdings bedeutet das nicht unbedingt, dass er an seinem eigenen Produkt zweifelt.
Palmer Luckey gilt als so etwas wie der Erfinder der neuen Zeitrechnung von Virtual Reality. Das Konzept an sich ist nicht neu, mit dem ursprünglich Crowdfunding-finanzierten Oculus Rift begann VR aber zu einem Massenthema zu werden, viele Hersteller sind seither auf den Zug aufgesprungen. In einem Interview mit Gamespot hat Luckey aber eingeräumt, dass VR derzeit noch eine "ziemlich teure und verhältnismäßig primitive Machbarkeitsstudie" sei.

VR gehört die Zukunft

Damit will er aber nicht unbedingt sein eigenes "Baby" schlechtreden, sondern im Gegenteil betonen, dass das, was wir heute erleben können, nur der Beginn ist. Denn laut Luckey wird VR einmal günstig und deshalb auch omnipräsent sein. Diskutieren könne er über Virtual Reality ohnehin nur mit Leuten, die Oculus und Co. schon einmal tatsächlich ausprobiert haben, da ein Gespräch darüber nur auf Augenhöhe möglich sei.

Palmer Luckey: Time Magazine-MemePalmer Luckey: Time Magazine-MemePalmer Luckey: Time Magazine-MemePalmer Luckey: Time Magazine-Meme
Palmer Luckey: Time Magazine-MemePalmer Luckey: Time Magazine-MemePalmer Luckey: Time Magazine-MemePalmer Luckey: Time Magazine-Meme

Wer VR kennt und dennoch sagt, dass das nie interessant sein werde, zu dem sagt Luckey eigenen Angaben nach eben, dass "das alles eine Frage von Zeit, Qualität und Geld" sei: "Irgendwann einmal werden die Kosten so niedrig und die Qualität so hoch sein, dass nur noch die größten Technikfeinde sagen werden, dass sie VR für sinnlos halten."

Luckey hofft zudem, dass VR-Einheiten nicht mehr jene sperrigen Brillen, wie sie heute üblich sind, sein werden, sondern an herkömmliche (optische) Brillen erinnern werden. Das alles klingt zwar wie eine glühende Verteidigung der Technologie an sich, ob Luckey damit Werbung für die erste Generation von Oculus Rift macht, sei hingegen einmal dahingestellt.

Siehe auch: VR-Meme - Netz lacht über Bild(er) von Oculus-Erfinder Palmer Luckey Virtual Reality, Cyberbrille, VR, Oculus Rift, Oculus VR, Palmer Luckey Virtual Reality, Cyberbrille, VR, Oculus Rift, Oculus VR, Palmer Luckey Time Magazine
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden