FritzOS 6.30: AVM verpasst sechs Routern ein Firmware-Update

Router, Avm, FritzOS, FritzOS 6.30 Bildquelle: AVM
AVM hat heute mit dem Roll-out der FritzOS-Version 6.30 begonnen. Zum Start versorgt der Berliner Netzwerktechnik-Hersteller die Fritzbox-Modelle 7412, 7312, 3490, 3390, 3370 und 3272 mit einem Update und macht so unter anderem die All-IP-Umstellung einfacher.

FritzOS 6.30 für sechs Modelle

Mit dem FritzOS 6.30 will AVM nach eigenen Angaben "auf die aktuellen Weiterentwicklungen in den DSL-Netzen" reagieren und neben einigen Anpassungen in Sachen Komfort und Sicherheit natürlich auch für "schnelles Internet" sorgen. Wie das Unternehmen heute in einer Presseerklärung mitteilt, werden heute in einem ersten Schritt sechs Fritzbox-Modelle auf den neusten Stand gebracht. FritzOS 6.30Das FritzOS-Update ist schnell erledigt So können die Besitzer der Fritzboxen mit den Modellbezeichnungen 7412, 7312, 3490, 3390, 3370 und 3272 ab sofort Zugriff auf die neue Firmware-Version nehmen. Falls keine automatischen Updates aktiviert wurden, muss dafür zunächst die Benutzeroberfläche des eigenen Routers aufgerufen werden. Hierfür wird in der Adressezeile des Internetbrowsers "fritz.box" eingegeben. Unter dem Menüpunkt "Assistenten" findet sich dann die Auswahlmöglichkeit "Update" bzw. "Firmware aktualisieren".

FritzOS-Update in wenigen Schritten

Sollte die Online-Aktualisierung einmal nicht erfolgreich durchgeführt werden können, beschreibt AVM in dem Hilfs-Artikel "Update der FRITZ!Box per FRITZ!OS-Datei" einen alternativen Weg, die Firmware auf den neusten Stand zu bringen.

Mehr Tempo, Sicherheit und Komfort

Ein besonderes Ausrufezeichen setzt AVM beim FritzOS 6.30 vor allem hinter den neuen Assistenten, der Nutzern bei der Umstellung von der Festnetz- zur IP-Telefonie unter die Arme greifen soll. Aktuell stellt beispielsweise die Telekom pro Woche rund 80.000 Kunden auf All-IP-Anschlüsse um. Das AVM-Router-Firmware-Update erlaubt es unter anderem, die aktuellen Festnetznummern automatisch in Internetrufnummern umzuwandeln, ohne, dass weitere Einstellungen vorgenommen werden müssen.

Darüber hinaus soll das neue FritzOS neue Funktionen und Anpassungen in Sachen VDSL-Vectoring mit sich bringen und so unter anderem einen "höheren Datendurchsatz" ermöglichen. Mit dem Feature "Impulse Noise Protection" kann eine Verbesserung des Signal-Rausch-Verhaltens in der Übertragung erreicht werden. Beim Thema Sicherheit hat AVM beim FritzOS 6.30 unter anderem eine neue Bewertungsanzeige des Kennworts bei der Router-Erstinstallation integriert. Darüber hinaus ist es jetzt prinzipiell nicht mehr möglich, Rufumleitungen zu Sonderrufnummern einzurichten.

FritzOS-Update in wenigen Schritten
Die offizielle Anleitung von AVM
Router, Avm, FritzOS, FritzOS 6.30 Router, Avm, FritzOS, FritzOS 6.30 AVM
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:40 Uhr Narrow Box 4K
Narrow Box 4K
Original Amazon-Preis
199,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
149,90
Ersparnis zu Amazon 25% oder 50
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden