LTE im 5-GHz-Band: AVM fürchtet Störungen privater WLAN-Netze

Router, Avm, Fritzbox, Fritzbox 3490 Bildquelle: AVM
Mobilfunkanbieter nehmen für LTE jetzt auch das 5-GHz-Band ins Visier - auch deshalb, weil Bereiche davon lizenzfrei genutzt werden können. Jetzt stellt sich AVM öffentlich gegen diese Pläne und argumentiert, dass Störungen in privaten WLAN-Netzen zu erwarten sind.

Zoff von der Cebit

Seine neue Produkte für das Jahr 2016 hatte AVM schon beim MWC in Bacelona vorgestellt. Bei der Cebit sorgt der deutsche Netzwerkausrüster jetzt aber mit einem anderen Thema für Aufmerksamkeit. Wie Golem berichtet, hatte bei der Messe in Hannover der AVM-Mitbegründer Johannes Nill sehr laute bedenken angemeldet, was die aktuell von vielen Mobilfunkanbietern angestrebte Strategie beim weiteren LTE-Ausbau angeht. Nach der Meinung Nills gibt es aktuell deutliche Zweifel daran, dass die aktuell ins Auge gefassten LTE-Erweiterungen Störfrei für andere Netzwerke sein.

Konkret kritisiert der AVM-Manager die Pläne der Mobilfunkanbieter, unter der Überschrift LTE-LAA (Licensed-Assisted Access), oder auch LTE-Unlicensed genannt, das LTE-Netzspektrum auf einen Teil des 5-GHz-Bandes zu erweitern. Der Bereich wird aktuell vor allem von WLAN-Geräten genutzt, die nach dem ac-Standard arbeiten, und gilt im Vergleich mit dem vielerorts vollkommen überlaufenen 2,4-GHz-band als weitgehend frei von Störungen. Genau das könne sich aber durch den Frequenzhunger der Mobilfunkanbieter ändern.

Auf dem Gehweg gibt es auch Regeln

"Wir machen uns erheblich Sorgen, dass das WLAN dabei zum Verlierer wird", so Geschäftsführer Johannes Nill. Aktuell werde das Thema zwar "nur in der Industrie gespielt" und sei für Verbraucher deshalb auch kaum wahrzunehmen. Da 65 Prozent der Haushalte auf WLAN für ihre private Breitbandkommunikation setzen und dabei nochmals die Hälfte auf Internetdaten entfalle, sei aber zu erwarten, dass der Vorstoß der Mobilfunkanbieter in den 5-GHz-Bandbereich "zwangsläufig" zu Störungen der privaten Netze führen würde.

AVM-Mitbegründer Nills gesteht ein, dass es in der Natur der Sache liege, dass lizenzfreie Funkbänder auch von jedermann frei genutzt werden dürfen. Für ihn sei die Situation laut heise aber vergleichbar mit "öffentlichen Gehwegen". Diese dürfe auch jeder frei nutzen, aber man müsse sich trotzdem an gewisse Regeln halten. AVM hofft jetzt auf eine entsprechende Reaktion aus der Politik.

Download
WirelessNetView 1.69 - WLAN-Netzwerke aufspüren
FritzOS-Update in wenigen Schritten
Die offizielle Anleitung von AVM
Router, Avm, Fritzbox, Fritzbox 3490 Router, Avm, Fritzbox, Fritzbox 3490 AVM
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bundesliga Fanbekleidung von Puma
Bundesliga Fanbekleidung von Puma
Original Amazon-Preis
9,16
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
7,90
Ersparnis zu Amazon 0% oder 1,26

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden