Tschüss Flugmodus: EU erlaubt Handy- & Internetnutzung im Flieger

Flugzeug, Flughafen, Lufthansa Bildquelle: Lufthansa
Im April hatte die EU-Kommision grünes Licht für die Handy-Nutzung über den Wolken gegeben. Jetzt hat die Europäische Aufsichtsbehörde für Flugsicherheit eine entsprechende Richtline erlassen. Die Airlines reagieren unterschiedlich auf das Aus für den Flugmodus.

Über den Wolken

Jeder Fluggast kennt die Aufforderung, elektronische Geräte vor Start und Landung auszuschalten und Handys in den Flugmodus zu versetzen. Nach einer neuen Richtlinie der Europäische Aufsichtsbehörde für Flugsicherheit (EASA) können sich Fluggesellschaften in Zukunft solche Durchsagen sparen. Laut dieser Verordnung ist die Nutzung von Geräten mit Mobilfunk- und Internet-Verbindungen ab sofort auch an Bord von Flugzeugen gestattet - und zwar während des gesamten Aufenthalts.
Handynutzung LufhansaBald an Bord kein Tabu mehr: Handy- und Internetnutzung
Bevor Passagiere den Flugmodus aber endgültig in der Kategorie "antiquiert" ablegen können, sind die Airlines dazu verpflichtet, ihre Flugzeuge auf alle nötigen Sicherheitsstandards hin zu überprüfen. Außerdem steht es den Fluggesellschaften weiterhin frei, die Nutzung von bestimmten Geräten oder Funkverbindungen an Bord ihrer Flieger zu untersagen.

Telefonieren bleibt tabu

Wie ein Sprecher der Lufthansa am Samstag als Reaktion auf die neue Richtlinie der EASA mitteilt, will man an Bord der Kranich-Flieger bald die ungestörte Nutzung von Smartphones und Tablets möglich machen. Der Flugmodus soll an Bord von Lufthansa-Maschinen also bald nicht mehr zum Einsatz kommen müssen. Telefongespräche sollen in den Lufthansa-Flugzeugen aber weiterhin verboten bleiben. Technisch wäre zwar auch das kein Problem mehr, entspräche aber nicht dem "immer wieder geäußerten Kundenwunsch" so der Sprecher.

Bei Air Berlin hält man sich mit konkreten Kundenversprechen im Bezug auf die neue EU-Richtlinie noch zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, führt die Neuregelung auf jeden Fall nicht automatisch zu einer umfassenden Erlaubnis der Nutzung von Handys und internetfähigen Geräten an Bord der Airline. Laut dem Bericht der ARD wolle die deutsche Fluggesellschaft jetzt erst ihrer Verpflichtung nachkommen "für ihre Flugzeuge vor einer entsprechenden Nutzungsanpassung technische Prüfungen durchzuführen und die entsprechenden behördlichen Genehmigungen einzuholen".

Mit der neuen Richtlinie macht die EU den Weg zu einer ungestörten Handy- und Internet-Nutzung im Flugzeug frei - natürlich unabhängig davon, ob diese Möglichkeiten während des Fluges überhaupt gegeben sind. Nach aktuellen Informationen werden die meisten Fluggesellschaften schnell dafür sorgen, die entsprechenden behördlichen und technischen Vorrausetzungen zu erfüllen. Ein Tabu scheint dabei vorerst aber bestehen zu bleiben: Ohne entsprechendes Angebot der Airline wird man Telefonate auch in absehbarer Zukunft nicht über den Wolken führen dürfen. Flugzeug, Flughafen, Lufthansa Flugzeug, Flughafen, Lufthansa Lufthansa
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren54
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden