Finnair testet Windows 8-Tablets in Flugzeugen

Finnair, Airbus A330-300, Finnair Airbus Bildquelle: Daniel Blok / Flickr
Die finnische Fluglinie Finnair will ab morgen mit der Erprobung der Verwendung von Tablets mit Microsofts Windows 8 als Unterhaltungsplattform an Bord von Flugzeugen beginnen. Vorerst handelt es sich um eine zeitlich begrenzte Testphase.
Wie Microsoft mitteilte, startet Finnair morgen einen zweimonatigen Test, in dessen Rahmen die Windows 8 Tablets als In-Flight Entertainment-System auf Langstreckenflügen dienen soll. Dazu stattet das Unternehmen einen Airbus A330-300 mit den Tablets aus. Die Maschine wird auf diversen Strecken eingesetzt und fliegt regelmäßig von Helsinki aus unter anderem in die USA sowie nach Mexiko, Indien, Kuba, Malaysia, Singapur und Thailand.

Die Testflüge mit Windows 8 an Bord werden nicht nur im Linien-, sondern auch im Charterverkehr erfolgen. Dabei werden jedoch nicht alle Passagiere ein Tablet zu Unterhaltungszwecken nutzen. Stattdessen werden nur die Passagiere der Business-Klasse auf Linienflügen beziehungsweise der Comfort-Klasse auf Charterflügen die Tablets ausgehändigt bekommen.

Die Passagiere erhalten unter anderem Zugriff auf das Onboard-WLAN, weil Finnair so herausfinden will, wie die Tablets von den Kunden genutzt werden. Unter anderem soll geprüft werden, wie sich die Nutzung auf das weiterhin fest installierte bordeigene Unterhaltungssystem und die Tablets verteilt. Microsoft hat dazu unter anderem eigens spezielle Anwendungen für die Verwendung als Entertainment-System im Flugzeug entwickelt.

Als Hardware-Partner hat man den US-Computerkonzern Hewlett-Packard ins Boot geholt, der sein neues HP ElitePad 900 als Testplattform beisteuert. Es handelt sich um ein mit Intel Atom x86-Prozessor ausgestattetes 10-Zoll-Tablet, das sich eigentlich vor allem an Business-Kunden richtet.

Auf den Tablets will man den Fluggästen unter anderem Filme, TV-Shows, Musik und Spiele anbieten. Hinzu kommen Gesundheits-Apps, die helfen sollen, zum Beispiel mit der Zeitverschiebung besser umgehen zu können. Die Passagiere müssen für die Verwendung des Tablets offenbar keine Zusatzkosten in Kauf nehmen. Sie werden lediglich gebeten, einen Fragebogen auszufüllen, um mit ihren Rückmeldungen das von Finnair eingesetzte Konzept für das In-Flight-Entertainment zu verbessern. Finnair, Airbus A330-300, Finnair Airbus Finnair, Airbus A330-300, Finnair Airbus Daniel Blok / Flickr
Mehr zum Thema: Windows 8
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr ORICO USB3.0 HUB
ORICO USB3.0 HUB
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
22,39
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,60

Windows 8 Pro im Preisvergleich

Tipp einsenden