Samsung will weniger Geld für Werbung ausgeben

Samsung, Logo, Samsung Logo Bildquelle: Samsung
Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung will aufgrund der zuletzt gesunkenen Einnahmen aus dem Vertrieb von Smartphones Gegenmaßnahmen ergreifen und unter anderem seine bisher riesigen Ausgaben für Marketing etwas reduzieren.
Wie das Unternehmen anlässlich der Bekanntgabe seiner jüngsten Geschäftszahlen verlauten ließ, will man weniger Geld für die Vermarktung der hauseigenen mobilen Endgeräte ausgeben. Die massiven Marketing-Aufwendungen hatten den Gewinn im vierten Quartal des Geschäftsjahres von Samsung geschmälert.

Siehe auch: Samsung-Quartal enttäuscht auf hohem Niveau

Man wolle zwar weiterhin weltweite Sport-Events wie die Olympischen Winterspiele im russischen Sochi als Marketing-Plattform nutzen und auch in den Einzelhandelskanälen in die Vermarktung investieren, dabei soll aber die Effizienz gesteigert werden. Letztlich soll die Werbung effektiver betrieben werden, um so das Marketing-Budget insgesamt im neuen Jahr zu reduzieren, sagte Kim Hyunjoon, Senior Vice President bei Samsung, nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters.

Samsung hatte zuletzt umgerechnet rund 5,7 Milliarden Euro Quartalsgewinn vermeldet, was allerdings einen Rückgang um 18 Prozent bedeutet. Das Unternehmen konnte zwar insgesamt einen Rekordumsatz verzeichnen, durch zusätzliche Kosten aufgrund der starken südkoreanischen Währung Won und der Ausschüttung eines Mitarbeiterbonus' fiel der Gewinn jedoch niedriger aus.

Nach Angaben von Samsung entwickelten sich die Verkäufe im Markt für mobile Gerät normal, auch wenn es einen Rückgang der Verkaufszahlen bei Smartphones gab und man weiter sinkende Absatzzahlen für das laufende Quartal erwartet. Derzeit gibt Samsung für die Vermarktung so viel Geld aus wie kein anderes Elektronikunternehmen.

Schätzungen zufolge hat Samsung allein im Jahr 2013 über 14 Milliarden US-Dollar in Marketing-Ausgaben gesteckt. Kein anderes Unternehmen gibt so viel Geld für die Vermarktung seiner Produkte aus, gemessen am Gesamtumsatz. Zum Vergleich: Microsoft investierte 2013 rund 2,5 Milliarden Dollar in Marketing und selbst beim omnipräsenten Getränkekonzern Coca-Cola waren es "nur" rund drei Milliarden Dollar. Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung
Mehr zum Thema: Samsung Electronics
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

Tipp einsenden