GTA5: Microsoft sperrt die Xbox 360 eines Leakers

Nächste Woche erscheint mit Grand Theft Auto 5 das wahrscheinlich meisterwartete Spiel des Jahres. Trotz aller Rockstar-Bemühungen sind Kopien vorab ins Netz gelangt bzw. zu früh an Besteller verschickt worden. Mit Folgen.

Wenn es um GTA5-Leaks geht, greift Rockstar Games mit aller Härte durch. Das Spiel, das nächsten Dienstag offiziell erscheint, ist aber dennoch schon jetzt in die Hände einiger gekommen, teils auf illegalem Wege, aber auch teilweise deswegen, weil Versandhändler wie Amazon (wohl in einigen wenigen Fällen) zu früh die Vorbesteller beliefert haben. GTA5: Xbox-360-SperreVon GTA5-Leaks sollte man eher die Finger lassen, es droht Konsolensperre Wer Grand Theft Auto 5 schon hat, sollte sich allerdings hüten, Material daraus zu veröffentlichen. Denn wie nun zumindest ein Spieler erfahren musste, kann das einem die Konsole kosten. Wie nämlich die Gaming-Seite VG24/7 unter Berufung auf einen Thread auf NeoGAF berichtet, hat ein GTA5-Bereits-Besitzer einige Vines (also kurze Videos) mit Spielmaterial veröffentlicht. Und muss/kann sich jetzt eine neue Xbox 360 kaufen.

Grand Theft Auto 5 - Der offizielle Trailer
(HD-Version)

Denn Microsoft hat nach Entdeckung einen Konsolenbann ausgesprochen, der Leaker hatte in den Aufnahmen nämlich auch seinen Gamer-Tag gezeigt. Mit Hilfe seines Spielernamens sperrte der Xbox-360-Hersteller die Konsole komplett, die entsprechende Einblendung hat derjenige auf Vinebox veröffentlicht.


Es ist nicht ganz klar, ob "Jsticks11" eine illegal kopierte oder zu früh verschickte Version des Spiels hatte. Für Rockstar spielt das ohnehin keine Rolle, da man sich in den Nutzerbedingungen jegliche Vorab-Veröffentlichung von Ingame-Aufnahmen verbietet, "egal wie man an das Spiel herangekommen ist." Dazu zählen übrigens auch "frühe Unboxing-Videos."

Es ist also anzunehmen, dass die Sperre der Konsole nicht selbstständig von Microsoft durchgeführt worden ist, sondern von Entwickler Rockstar Games veranlasst worden ist. Jsticks11 hatte jedenfalls zahlreiche Spielelemente enthüllt, darunter die Innenräume von Häusern, das Spiel-Smartphone sowie die Kampfmechanik bei Schießereien.
Mehr zum Thema: GTA
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Ganz ehrlich, Gut so. Sollen die Raubkopierer oder Vorbesteller oder auch die die es einfach gekauft haben es ruhig Spielen, aber muss man davon Videos machen nur um als erster ein Paar Hunderttausend Klicks und damit auch noch Geld zu bekommen? Ist übrigens kein MS Only, auch Sony bannt schon deswegen.
 
[re:1] sk-m am 15.09.13 12:47 Uhr
(-2
@picasso22: Die sollen nicht rumheulen und GTA lieber mal für den PC ankündigen, stattdessen heulen die wegen den paar Videos...
 
@sk-m: hm 266 Millionen Dollar Produktionskosten und viele die das Spiel nichtmehr Kaufen weil sie schon alles kennen. Will dich mal sehen wenn du kein Geld für deine Arbeit bekommst.
 
@picasso22: die Produktionskosten hat Rockstar mit den Vorbestellungen schon gedeckt ;)
 
@picasso22: Das du den text gelesen ?? sieht nicht so aus !! Es gibt auch keine raubkopierer


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Universelle Smartphone Autohalterung für die WindschutzscheibeUniverselle Smartphone Autohalterung für die Windschutzscheibe
Original Amazon-Preis
11,99
Blitzangebot-Preis
9,99
Ersparnis 17% oder 2
Jetzt Kaufen

Grand Theft Auto 5 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles