Cortana: Details zur Sprachassistentin von Microsoft

Gestern sind Informationen zur Cortana genannten Sprachassistenz-Funktion von Windows Phone 8.1 aufgetaucht. Nun sind einige weitere Details dazugekommen, diese verraten, dass die Funktion zum zentralen Punkt vieler Microsoft-Dienste wird.

Wie die stets verlässliche Microsoft-Insiderin Mary Jo Foley von ZDNet schreibt, ist die Cortana-App ein "zentraler Bestandteil" der Microsoft-Bemühungen, einen Konkurrenzdienst zu Apples Siri und Google Now aufzubauen.

Siehe auch: Windows Phone - Sprachsteuerung Cortana in Arbeit

Und der Name Cortana, der zweifellos an die gleichnamige Künstliche Intelligenz aus der Microsoft-exklusiven Spielereihe Halo angelehnt ist, passt wohl sehr gut: Denn Cortana soll in der Lage sein, dazuzulernen und sich den Bedürfnissen des Nutzers anzupassen. In Cortana sollen gleich mehrere Datenbanken von Microsoft einfließen, ein Teil der Sprachassistentin ist die Satori-Repository von Bing, als weiterer Bestandteil werden die Dienste bzw. Daten der Microsoft-Tochter Tellme genannt.

Cortana soll allerdings nur der Beginn für eine komplette Überarbeitung der "Shell" sein. Diese besteht aus den Kerndiensten der künftigen Generation von Microsoft-Produkte, dazu gehören Windows Phone, Windows 8 und Xbox One.


Diese "Shell" hat Microsoft-Chef Steve Ballmer bereits im Juli angedeutet und sie geht weit über das normale Metro-Interface hinaus. Die neue UI werde demnach zutiefst personalisiert sein und die Informationen auf geradezu "magische" Art und Weise verknüpfen. Ziel sei es, so Ballmer, dass das System (auch bzw. vor allem über die Cloud) erahnen kann, was der Nutzer wissen will, noch bevor dieser seine Frage gestellt hat.

Mittlerweile hat The Verge Screenshots aus der Cortana-(Beta-)App veröffentlicht, diese geben aber nur einen begrenzten Eindruck über die Funktionalitäten, darunter die Möglichkeit Wetterwarnungen einstellen zu können.

Vielen Dank an WinFuture-Leser DON666 für den Hinweis.
Mehr zum Thema: Windows Phone
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Wieso hat MS Siri überhaupt an Apple verkauft?
 
@elox: Weil Siri gegenüber Tellme minderwertig ist.
 
@elox: übrigens, Siri läuft auf Microsoft Azure
 
@Menschenhasser: Interessant: http://www.youtube.com/watch?v=OdJtvKrnKro
 
@gutenmorgen1: Mann muss natürlich sprechen und nicht eine heiße Kartoffel im Mund haben. http://www.youtube.com/watch?v=JqOsMiuid7E&feature=player_embedded


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebtes Windows Phone

Beliebt auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles