iPod classic: Nächste Woche endet wohl eine Ära

Am nächsten Dienstag werden aller Wahrscheinlichkeit nach gleich zwei neue iPhone-Modelle vorgestellt. Es könnte allerdings auch eine Ära zu Ende gehen, da Branchenexperten davon ausgehen, dass Apple seinen Festplatten-Player in Rente schickt.

Der MP3-Player iPod gehört zweifellos zu den Produkten, die maßgeblich geholfen haben, Apple aus seiner Krise herauszuführen. Der iPod war zwar nicht der erste Player dieser Art, das 2001 eingeführte Gerät hat dieser Klasse aber sicherlich viel an Popularität verschafft und galt auch lange als Synonym für derartige Player.

Die Geschichte des iPods mit Festplatte (im ersten waren es fünf Gigabyte) dürfte aber nächsten Dienstag enden, schreibt das Technik-Magazin Wired, das sich unter Branchenbeobachtern umgehört hat. "Ich erwarte nicht, dass Apple noch in den iPod classic investieren wird, nicht einmal um den Connector zu aktualisieren", sagt etwa Forrester-Analyst Charles Golvin. iPod classicNächsten Dienstag heißt es wohl: Bye-bye iPod classic Der aktuelle iPod classic, der es auf einen Speicher von immerhin 160 Gigabyte bringt, wurde vor bereits vier Jahren vorgestellt. Er bietet Platz für etwa 40.000 Songs. Das ist zwar eine ganze Menge, ist aber heutzutage schlichtweg nicht mehr zeitgemäß. Grund: Musik-Streaming, sei es über eigene in der Cloud abgelegte Dateien oder auch Dienste wie Spotify, macht derartig große (Festplatten-)Speicher überflüssig.


Die Popularität des iPod classic erreichte den Höhepunkt 2008, in keinem Jahr verkaufte das kalifornische Unternehmen mehr Geräte. Danach ging es aber steil bergab, es ist sicherlich kein Zufall, dass sich das zeitlich mit dem 2007 eingeführten iPhone überschneidet.

Als Grund für das wahrscheinliche Sterben des iPod classic nennt Wired auch einen praktischen Grund: die Produktion. Und zwar kommen darin zahlreiche Komponenten zum Einsatz, die sonst in keinem anderen Apple-Produkt verbaut werden, also weder Touchscreen noch Flash-Speicher.
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Warum sollte Apple das tun?
 
@MrInternet: Warum sollte Apple das NICHT tun?
 
@MrInternet: Vielleicht weil die Kosten der Produktion mittlerweile die der Einnahmen übersteigen? @coolbobby: Weil es sich vielleicht immernoch rentiert, sie herzustellen?
 
[re:3] 0711 am 06.09.13 16:44 Uhr
(-1
@MrInternet: die verkaufszahlen gehen zurück, der gewinn pro gerät sinkt bzw ist bei anderen geräten höher...wieso sollten sie also nicht?
 
"...schlichtweg nicht mehr zeitgemäß. Grund: Musik-Streaming..." Ähm wie bitte? Bei den witzlosen Tarifen die es im Mobilfunkbereich gibt? Und wenn ich dann mal nur Edge hab gibt es nur noch Geruckel, statt Musik? Sorry, ich geb meinen 120GB iPod sicher nicht mehr her, ich würd den eher aufstocken auf 250GB, wenn das ginge. Ich mag musikmässig einfach nicht vom Netz abhängig sein. Bei nem 300MB Tarif bei 128kbit/s ist nach kaum 6 Stunden Schluss mit Musik. Da muss erstmal eine sinnvolle Alternative her.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Braun Oral-B Precision Clean 7er+1-PackBraun Oral-B Precision Clean 7er+1-Pack
Original Amazon-Preis
17,48
Blitzangebot-Preis
15,99
Ersparnis 9% oder 1,49
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

iPad im Preisvergleich

Beliebt bei Apple-Produkte

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles