Google soll eigene Android-Spielkonsole entwickeln

Einem Medienbericht zufolge soll der Suchmaschinenriese nicht nur eine Gaming-Konsole sondern auch eine eigene Smartwatch entwickeln. Damit will man angeblich Apple, wo man vermutlich ganz ähnliche Pläne verfolgt, zuvorkommen.

Wie das Wall Street Journal (WSJ) unter Berufung auf die üblichen "mit der Angelegenheit vertraute Quellen" berichtet, soll Google planen, mit der Entwicklung von Konsole und Smartwatch sein Betriebssystem Android auch auf andere Geräte als Smartphones und Tablets zu bringen bzw. dessen Verbreitung voranzutreiben.

Außerdem dürfte das Unternehmen aus dem kalifornischen Mountain View vorhaben, so zumindest das WSJ, eine zweite Version der Mediabox Nexus Q zu entwickeln und zu veröffentlichen. Diese wurde vor etwa einem Jahr vorgestellt, kam aber nie regulär auf den Markt, da sie letztlich nicht den Standards oder Vorstellungen von Google entsprach.

Eines der drei oben genannten Geräte soll bereits im nächsten Herbst auf den Markt kommen, welches verrät oder weiß die Wirtschaftszeitung allerdings nicht. Überhaupt bleibt das WSJ sehr vage, denn viel mehr als die angebliche Entwicklung von Konsole, Smartwatch und zweitem Nexus Q kann man nicht verkünden.


Naturgemäß wollte Google den Bericht nicht kommentieren, gleiches gilt für Apple. Denn laut WSJ, wo man instinktiv und automatisch alles in Verbindung mit dem Konzern aus Cupertino bringt, seien die kolportierten Google-Pläne zum Teil eine Reaktion darauf, dass "erwartet wird, dass Rivale Apple als Teil der nächsten Apple-TV-Veröffentlichung eine Videospielkonsole einführen wird."

Laut WSJ ist ein anderer Grund für die Google-Pläne die Android-Konsole Ouya, die man in Mountain View sehr genau beobachten soll. Auch das ist eine brandheiße Enthüllung des Wall Street Journal - die Open-Source-Konsole basiert schließlich auf Googles mobilem Betriebssystem.
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Ich dachte, das Spielekonsolen bald der Vergangenheit angehören? hmm... :)
 
@Edelasos: ich denke eine spielkonsole von google könnte genau diese these unterstreichen! vermutlich handelt es sich um ein gerät mit durchschnittlicher power und android als OS. casual gaming und vielleicht noch multimedia. das wäre keine klassische spielkonsole. und eben die klassischen konsolen die ich so mag leiden unter diesen geräten die da wohl kommen. vermutungen, ich weiss. dennoch könnte eben die klassische spielkonsole leiden.
 
@Matico: Bisher haben die klassischen Spielkonsolen, aber alles andere als Gelitten oder? Spielkonsolen wie die Ouya können und werden nie solche Games "abspielen" können wie eine PS4 oder eine One. Sondern eigentlich nur Android Games, welche aber auch immer leistungsfähiger und besser werden. Bei Microsoft könnte ich mir sehr gut vorstellen, das man bald auch WP8 Games auf der Xbox One Spielen könnte und somit ist der Vorteil der Oyua eigentlich verflogen oder?! Der preis wird auch innerhalb von 1-2 Jahren halbiert sein, und da die Xbox und die One theoretisch einen Receiver sowie einen Blu-Ray Player ersetzen können, hätte man ein 3 in 1 Gerät.
 
Man sollte nicht jedes Gerücht glauben, das irgendwo gestreut wird. Google will in erster Linie Daten sammeln. Warum sollen die dann ausgerechnet eine Smartwatch und eine Konsole auf den Markt bringen? Was es da zu sammeln gibt, ist marginal, im Vergleich zu Smartphone/Tablet/Desktop. Gleichzeitig ist das Risiko, dass die Geräte floppen, viel zu gross.
 
Ein Gerücht, was auf einem Gerücht basiert, ahja. Wenn es so wäre, cool! Ich mag die Ouya, ist ein gutes Konzept: however, ich glaube nicht, dass eine Android-Konsole tragfähig ist, wenn es weiterhin so leicht möglich ist, Apps ohne zu bezahlen zu installieren. Da haben die Softwareentwickler gleich 0 Anreiz ihre Spiele auch für Controllereingabe bzw. für den großen Bildschirm zu optimieren. D.h. das müsste direkte Implikationen für den PlayStore haben, damit das richtig klappt. Ferner sollten, und das ist bei der Ouya m.E. das Problem, Sony und MS zumindest zum Teil dabei sein, ganz einfach weil 2/3 aller Controller von diesen beiden kommen. Der Ouya Controller ist leider Mist und insofern wäre Unterstützung für schon existierende Geräte wichtig.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Braun Oral-B Precision Clean 7er+1-PackBraun Oral-B Precision Clean 7er+1-Pack
Original Amazon-Preis
17,48
Blitzangebot-Preis
15,99
Ersparnis 9% oder 1,49
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Interessante Android-Bücher

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles