Google greift in Kampf gegen Menschenhandel ein

Masse, Menschenmenge, Köpfe Bildquelle: James Cridland / Flickr
Der Suchmaschinenkonzern Google will beim weltweiten Kampf gegen den Menschenhandel helfen. Von diesem Problem sind global schätzungsweise über 20 Millionen Menschen betroffen.
Google will mit seiner Initiative an der Tätigkeit verschiedener Organisationen anknüpfen, die bereits gegen den Menschenhandel aktiv sind. Dafür arbeitet das Unternehmen mit den Gruppen Polaris Project, Liberty Asia und La Strada International zusammen. Gemeinsam soll das Human Trafficking Hotline Network aufgebaut werden.

Insbesondere die Technologien von Google sollen hier zu einer Verbesserung der Lage beitragen. Denn die jeweiligen Organisationen sind zwar in ihrer Tätigkeit vor Ort relativ erfolgreich, es fehlt aber an einer engen internationalen Vernetzung. Durch einen intensiveren Austausch von Daten unter den jeweiligen Hilfsprojekten soll es besser möglich werden, aktuelle Brennpunkte in aller Welt schnell zu erkennen und effektive Hilfsmaßnahmen für Betroffene einzuleiten.

Aktuell gibt es weltweit beispielsweise 65 einzelne Hotlines, bei denen sich Opfer von Menschenhandel melden können und Hilfe erhalten. Google will deren Daten nun zentral zusammenführen und für alle entsprechenden Projekte verfügbar machen.

Neben dem Suchmaschinenkonzern, dessen Technologien auf die Analyse von größeren Informationsmengen spezialisiert sind, beteiligen sich auch andere IT-Firmen an dem Projekt. So spendet beispielsweise Palantir Technologies die benötigten Technologien zur Datenintegration und Analyse-Tools. Salesforce.com, eigentlich ein Cloud-Anbieter von Management-Systemen für den Kundenservice, will dabei helfen, die Infrastruktur zum Tracking von Anrufen, die beim Polaris Project für die USA bereits vorhanden ist, auf internationale Ebene zu skalieren.

Als finanzkräftigster Partner wird Google außerdem Gelder zur Verfügung stellen. Die drei Partner-Organisationen erhalten jeweils 3 Millionen Dollar, mit denen sie die Aufwendungen für die internationale Koordinierung bestreiten sollen. Masse, Menschenmenge, Köpfe Masse, Menschenmenge, Köpfe James Cridland / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden