Musikindustrie fühlt sich von Google hintergangen

Google, Logo, Suchmaschine
Die Musikindustrie wirft dem Suchmaschinen­konzern Google weiterhin vor, nicht genügend dafür zu tun, dass urheberrechtsverletzende Webseiten schlechter gefunden werden.
Der entsprechende Branchenverband in den USA, die Recording Industry Association of America (RIAA), beklagt, dass das Unternehmen sein Versprechen aus dem vergangenen Jahr schlicht nicht einhält. Google hatte damals zugesagt, dass Angebote, die offenbar zur Verbreitung illegaler Kopien genutzt werden, zukünftig ein schlechteres Ranking erhalten.

Bisher seien hier aber keine spürbaren Ergebnisse zu sehen, hieß es. Insbesondere bei der Suche nach Musikern oder Titeln, die aktuell hoch in den Charts stehen, komme es immer wieder vor, dass direkt auf der ersten Seite der Suchergebnisse Verweise zu finden sind, hinter denen die Stücke illegal zum Download angeboten werden.

Dabei ginge es laut der RIAA nicht unbedingt um Webseiten, die Google selbst überprüfen müsste. Immer wieder fänden sich auch Angebote hoch platziert, die von den Rechteinhabern selbst bei dem Suchmaschinenanbieter gemeldet wurden. Oft seien diese auch wesentlich besser platziert, als legale Spezialangebote wie Streaming-Dienste, Download-Shops oder YouTube, beklagte die Organisation.

Dass allerdings gerade die Streaming-Anbieter oder die Video-Plattform nicht gegen die illegalen Angebote ankommen, dürfte auch an der Prüfmethode der RIAA liegen. Denn hier wurden die Namen von Musikern oder Titeln in Verbindung mit Begriffen wie "MP3" oder "Download" gesucht. Dass hier Webseiten auf höheren Plätzen auftauchen, die das entsprechende Format zum runterladen anbieten, wäre damit schlicht den Suchalgorithmen geschuldet.

Die RIAA kritisiert aber auch, dass eine Reihe von Seiten immer wieder in den Suchergebnissen auftauchen, die teilweise tausendfach in Löschanfragen genannt wurden. Hier scheint Google nur die jeweiligen konkreten URLs zu blockieren, nicht aber die gesamten Portale schlechter einzustufen. Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren63
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr SP/Silicon Power 64GB Jewel J80 USB-Stick/Flash Laufwerk 3.0 Metall kappenlos für Windows / Mac - Titan- Zink-Legierung
SP/Silicon Power 64GB Jewel J80 USB-Stick/Flash Laufwerk 3.0 Metall kappenlos für Windows / Mac - Titan- Zink-Legierung
Original Amazon-Preis
29,11
Im Preisvergleich ab
24,84
Blitzangebot-Preis
23,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,82

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden