Google soll Independent-Musiker mit YouTube-Löschung erpressen

Musik, Sound, equalizer Bildquelle: Polysonic
Der Suchmaschinenkonzern Google soll die Marketing-Macht, die seine Video-Plattform YouTube für kleinere Musiker inzwischen hat, ausnutzen, um Independent-Labels zu erpressen. Diesen Vorwurf hat deren Verband Worldwide Independent Network (WIN) erhoben.
In der Sache geht es um Lizenzverträge für einen neuen Musik-Streaming-Dienst. Google soll den kleineren Musik-Firmen hier vorgefertigte Verträge zur Unterzeichnung vorlegen, mit denen sich der Konzern die Nutzungsrechte für die Musik sichern will. Einen Verhandlungsspielraum wird den Labels dabei faktisch nicht gelassen, berichtet die britische Tageszeitung The Guardian, der entsprechende Unterlagen vorliegen sollen.

"Friss oder stirb"-Taktik

Im Gegenteil: Laut WIN wäre es noch nicht einmal problemlos möglich, die Unterzeichnung des Dokumentes abzulehnen. Denn in diesem Fall würde Google damit drohen, die Musiker, die bei den jeweiligen Musikfirmen unter Vertrag stehen, auch von YouTube zu löschen. Angesichts dessen, dass die Video-Plattform heute einer der wichtigsten Wege für Musiker ohne großes Werbebudget ist, um neue Fans zu finden, würde dies ein hohes Risiko für die Künstler darstellen.

Die Lizenzgebühren, die Google in den Verträgen festschreiben will, sollen dabei außerdem niedriger sein, als bei vergleichbaren Angeboten wie Spotify oder Rdio. Auf Nachfrage durch die Zeitung soll YouTube einen Kommentar zu der Sache abgelehnt haben, da man sich nicht zu laufenden Verhandlungen äußere.

Allerdings scheint man sich bei Google dann doch nicht so sicher zu sein, ob die eigene Macht groß genug ist, um mit solch einem Vorgehen durchzukommen. Kurz bevor WIN mit einer eigenen Stellungnahme zu der Sache an die Öffentlichkeit gehen wollte, soll man seitens des Konzerns die Bereitschaft signalisiert haben, die Vertragsbedingungen zu verhandeln. Der Verband habe sich daraufhin entschieden, die bereits fertige Pressemitteilung doch noch nicht offiziell herauszugeben. Musik, Player, Kopfhörer, U-Bahn Musik, Player, Kopfhörer, U-Bahn
Mehr zum Thema: YouTube
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:40 Uhr Narrow Box 4K
Narrow Box 4K
Original Amazon-Preis
199,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
149,90
Ersparnis zu Amazon 25% oder 50
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden