Sky experimentiert mit Formel-1-Übertragung in 3D

Der britische Satellitensender Sky hat angekündigt, die finalen Formel-1-Testfahrten vom Circuit de Catalunya in Barcelona live in 3D zu übertragen. Viel mehr als ein einmaliges Experiment ist das allerdings nicht, es ist zudem nur in Großbritannien zu sehen.

Wie das Technik-Blog 'Engadget' unter Berufung auf die 'Sky-Seite' schreibt, wird das das erste Mal sein, dass eine Formel-1-Veranstaltung live in 3D übertragen wird. "Tests" mit der 3D-Technik habe es zwar bereits in Vergangenheit schon gegeben, schreibt Engadget, der TV-Sender wird nun aber erstmals eine echte Übertragung mit dieser TV-Technologie durchführen.

"Das wird ein besonderer Moment für Formel-1-Fans sein und ist auch genau die Art von Innovation, die Sky Sports F1 verspricht", sagte Sky-Kommentator Martin Brundle dazu. "3D wird uns durch zusätzliche Tiefe und Perspektive die wahren Herausforderungen der Rennstrecke zeigen."

Tatsächlich scheint der Einsatz der bisher nur mäßig erfolgreichen 3D-TV-Technologie wie gemacht für Formel 1. Es wird wohl auf diese Weise möglich sein, aus Sicht des Fahrers ein deutlich besseres Gefühl für die Geschwindigkeit zu bekommen.

Allerdings wird es wohl bei diesem Experiment bleiben, vorerst zumindest. Denn Formel-1-Zampano Bernie Ecclestone hat in Vergangenheit erklärt, dass 3D-Übertragungen für ihn definitiv nicht in Frage kommen, das hat er auch mehrfach betont. Ein Grund dafür könnte natürlich sein, dass Ecclestone auf einem Auge blind ist. Wahrscheinlicher ist es aber, dass es an seiner generell zögerlichen Haltung in Sachen technischer Innovationen liegt (das gilt natürlich nur für die Übertragungstechnik und nicht die Rennautos).


Die Formel 1 kann man beispielsweise erst seit dem vergangenen Jahr in HD-Auflösung sehen, die Formel-1-Führung hat sich bis zuletzt dagegen gewehrt und noch 2011 behauptet, dass es nicht genug HD-Empfangsgeräte geben soll und die Technik ohnehin zu teuer sei.

Den offiziellen Segen Ecclestones dürfte Sky also nicht haben, möglicherweise will der Sender aber den F1-Boss nun unter Druck setzen, sollte das 3D-Experiment bei den Zuschauern Anklang finden.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
würde ich mir gern mal ansehen. Schade, dass es hier nicht zu sehen gibt
 
Kann absolut nicht verstehen warum sich Ecclestone so krumm stellt. Ich gehe davon aus, dass er selber keine Nachteile hat da die Kosten ja Sky anfallen werden.
 
@Kevni: Die Sender haben keine eigenen Kameras vor Ort. Die komplette Übertragung übernimmt die FOM und daher ist es natürlich schon eine Kostenfrage, da alle Kameras an allen Strecken ausgetauscht werden müssen. Ggf. inkl. der Cockpit-Kameras. Hat ja auch ewig gedauert, bis es 16:9 und HD gab.
 
@Kevni: Weil dann immer weniger Leute zu den Rennen gehen werden. Was glaubst du wo du mehr vom Rennen mitbekommst? In der Suedkurve am Hockenheimring oder im TV? Das einzig gute wenn man live ist sind die Unterschiedlichen rennen davor und danach und der krach der einem das trommelfell zerschlaegt... Vom Rengeschehen kriegt man ansonstem am Besten im Fernseh was mit
 
@-adrian-: Ja das wissen die Besucher aber auch. Die gehen ja nicht nur wegen dem Rennen hin. Sie möchten Formel 1 erleben. Und da kann die 3D Technik noch so ausgereift sein...Zuschauer an der Renstrecke wird es nicht abschrecken. Das ist doch mitlerweile wie ein Volksfesst....


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:5950 Jahre Bundesliga - Best of Bundesliga 1963-2013: Offizielle Limitierte Sammler-Edition (7-DVD-Box) [Limited Edition]50 Jahre Bundesliga - Best of Bundesliga 1963-2013: Offizielle Limitierte Sammler-Edition (7-DVD-Box) [Limited Edition]
Original Amazon-Preis
22,13
Blitzangebot-Preis
16,97
Ersparnis 23% oder 5,16
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles