Samsung Galaxy S3: 'Sudden Death' sorgt für Frust

Beim Samsung Galaxy S3 kann es offenbar zu einem für die Besitzer überraschenden Defekt kommen, der innerhalb weniger Monate nach dem Kauf auftritt. Derzeit häufen sich Meldungen von Kunden, deren Gerät nach einem unerwarteten Abschalten nicht mehr startet.

Im bekannten Forum von 'XDA-Developers' ist eine lange Diskussion zu dem Thema entstanden, in deren Rahmen die Betroffenen nach Ursachen suchen. Offenbar tritt das Problem auch bei Geräten auf, die nicht gerootet oder anderweitig in Sachen Software modifiziert wurden. Es handelt sich also scheinbar nicht um ein Problem mit der Software.

Stattdessen wird ein erhöhter Verschleiß bei einem Bauteil als Ursache vermutet. Bei den betroffenen Kunden schaltete sich das Galaxy S3 einfach während des Betriebs ab und kann danach nicht mehr eingeschaltet werden. Inzwischen gibt es erste Spekulationen um die Ursachen für den reihenweise auftretenden "Suddend Death" beim S3.

So wird vermutet, dass eine verkürzte Lebensdauer bei den von Samsung verbauten Flash-Speichermodulen die Ursache des Problems ist. Hintergrund ist der Umstand, dass Samsung bei einigen Kunden im Rahmen der Gewährleistung einen Tausch des Mainboards vorgenommen hat, aber die gleiche Hardware-Revision der Hauptplatine verbaut. Es wird deshalb vermutet, dass das Problem nicht beim Mainboard liegt, sondern bei einer der darauf verbauten Komponenten.


Bei Samsung weiß man offenbar von dem Problem, denn das Unternehmen hat bei einigen Kunden ohne weiteres ein Ersatzgerät zur Verfügung gestellt oder zumindest die oben erwähnte Reparatur vorgenommen. Von einem autorisierten Reparaturdienstleister sei zu hören gewesen, dass es in letzter Zeit zu einer Häufung von Kundenanfragen wegen des plötzlichen Gerätetods gegeben habe.

Aktuell scheint es so, als sei nur die auch in Deutschland verkaufte internationale Version mit der Modellnummer GT-I9300 anfällig. Das Samsung Galaxy S3 wurde inzwischen weit über 30 Millionen Mal verkauft, so dass eine große Zahl von Kunden betroffen sein könnte. Wie groß der Anteil der fehlerhaften Geräte tatsächlich ist, ist derzeit noch vollkommen unklar. Samsung selbst hat sich noch nicht offiziell zu dem Thema geäußert.
Mehr zum Thema: Samsung Galaxy S3
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Da hat sich der Techniker, der für die geplante Obsoleszenz verantwortlich war, etwas verrechnet, kann doch vorkommen ^^
 
@Draco2007: Ist sowieso ein herrliches Thema. Als ob man noch mal bei einem Hersteller kaufen würde bei dem die Produkte verrecken. ;)
 
@Johnny Cache: seltsam daß die fehlerhaften geräte nicht ausgetauscht werden, rückruf-aktion währe angebracht.
 
@Johnny Cache: und wie war das noch mit Apple's Antennenproblem ? Ist den meisten doch shice-egal, hauptsache trendy sein !
 
@pubsfried: Naja, Das Problem wenn man sein Handy wien verkrüppelter Affe hält mit einem tatsächlich schwerwiegenden Hardwaredefekt zu vergleichen finde ich doch etwas anmaßend. Samsung sollte da, wenn dies großflächig auftritt auf jeden Fall eine Rückrufaktion starten. Und da muss man nunmal sagen da hat es Apple beim neuen Ipad auch besser gemacht (Bei Erscheinen wurden alle Ipads voriger Generation die in den letzten 30 Tagen gekauft wurden kostenlos gegen das Neue Modell getauscht.) Da kann wohl Samsung sicher mitziehen!


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Galaxy S3 Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Acer B296CLbmiidprz 74cm (29 Zoll) IPS Monitor 21:9 2K Ultra HD dunkelgrauAcer B296CLbmiidprz 74cm (29 Zoll) IPS Monitor 21:9 2K Ultra HD dunkelgrau
Original Amazon-Preis
451,54
Blitzangebot-Preis
399
Ersparnis 12% oder 52,54
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles