Google stellt neues Werkzeug zur Koordination vor

Mit der kürzlich von Google vorgestellten Android-App namens Maps Coordinate können Unternehmen herausfinden, wo sich ihre Mitarbeiter gerade befinden. Unter dem Strich will man damit Arbeitsprozesse effizienter definieren.
Die 15 US-Dollar teure Anwendung verfügt über gängige Features zur Flottensteuerung, schreibt 'Techcrunch'. Mit Maps Coordinate können die jeweiligen Firmen Aufträge an ihre Außendienstmitarbeiter übertragen. Auch umgekehrt ist dies ohne Probleme möglich und die Angestellten können verschiedene Daten an die Zentrale senden.


In einem zugehörigen Blogbeitrag geht Google auf einen möglichen Einsatzzweck ein und führt das Beispiel eines Disponenten bei einem Energieversorger an. Das Unternehmen kann dank der App auf einfache Weise herausfinden, welche Mitarbeiter sich in der Nähe einer Störungsstelle befinden und diese ausgerüstet mit notwendigen Informationen letztlich dahin schicken.

Maps Coordinate gehört zum Angebot von Google Apps und ist nun in einer stabilen Version nach einem vorausgegangenen Test durch Lieferdienste und Behörden offiziell erhältlich. Für die jeweiligen Unternehmen stehen mehrere individuelle Anpassungsmöglichkeiten neben einer Anbindung an Google+ zur Verfügung.

Interessierte Personen, welche Google Maps Coordinate nutzen wollen, müssen sich direkt mit dem US-amerikanischen Internetkonzern in Verbindung setzen. Maps, Google Maps, coordinate Maps, Google Maps, coordinate Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden