Windows Sysinternals 10-11-2011: Praktische Tools

1996 riefen die beiden Techniker Mark Russinovich und Bryce Cogswell eine Website namens Sysinternals ins Leben, auf der sie praktische Tools für Windows zusammen mit technischen Informationen bereitstellten. Im Juli 2006 übernahm dann Microsoft die beliebte Sammlung von Systemprogrammen und stellte sie fortan in Paket zum Download bereit.

Die Tools sollen dabei helfen, die Verwaltung, Problembehebung und Diagnose bei Windows-Systemen und -Anwendungen erleichtern. Im Portfolio finden sich auch nützliche Anwendungen wie "Desktops", dass virtuelle Desktops zur Verfügung stellt, zwischen denen man mittels Tastenkombination wechseln kann.

BILDERSTRECKE
Windows Sysinternals Windows Sysinternals Windows Sysinternals


Folgende Bereiche decken die Programme in der Sysinternals Suite ab:
  • Dateien und Datenträger: Dienstprogramme für die Anzeige und Überwachung der Verwendung von Dateien und Datenträgern.
  • Netzwerk: Netzwerktools für verschiedene Aufgaben von der Verbindungsüberwachung bis hin zur Sicherheitsanalyse für Ressourcen.
  • Prozesse und Threads: Dienstprogramme, die genau angeben, wie Prozesse ablaufen und welche Ressourcen genutzt werden.
  • Sicherheit: Dienstprogramme für die Konfiguration und Verwaltung der Systemsicherheit, unter anderem zum Schutz vor Rootkits und Spyware.
  • Systeminformationen: Dienstprogramme zur Anzeige der Verwendung und Konfiguration von Systemressourcen.
  • Verschiedenes: Diverse Dienstprogramme, einschließlich eines Bildschirmschoners, einer Präsentationshilfe und eines Debuggingtools.

Zudem hat man mit Sysinternals Live die Möglichkeit, sämtliche Tools direkt aus dem Internet Explorer heraus aufzurufen, ohne sie zuvor herunterzuladen und zu installieren. Dazu muss der Sysinternals Live-Pfad im Internet Explorer oder an der Eingabeaufforderung eingegeben werden:
http://live.sysinternals.com/[toolname] oder
\\live.sysinternals.com\tools\[toolname].

Changelog für Version 10-11-2011:

  • Autoruns v11.1: This update to Autoruns adds several new autostart locations, reports the active filter in the status bar, and highlights unsigned images and those with no company name or description to make them easy to spot.
  • Microsoft Security Intelligence Report v11: Microsoft’s regular report on the state of malware covering January through June of 2011 is out and includes a primer by Mark on using the Sysinternals tools to identify and clean malware.

Homepage: Microsoft TechNet

Download: Sysinternals Suite 10-11-2011
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Wer es braucht...
 
@PC-Hooligan: "Hooligan" ... Nomen est Omen.
 
@PC-Hooligan: ich find die tool sehr praktisch, handle z.b. wenn sich nen usb stick mal wieder nich auswerfen lässt, oder pskill, wenn chrome rumstresst (mit 20-40+ prosessen.....)
 
@PC-Hooligan: Als Softwareentwickler sind die Tools oft ein Segen......
 
@PC-Hooligan: So ziemlich alle Systemadministratoren, PC- und Netzwerktechniker brauchen es ;)... Wenn du es nicht brauchst, interessiert das uns so sehr, wie dass Oma Hansel den neuen Audi A8 nicht braucht... nämlich gar nicht ;)...


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Transcend interne mSATA SSD 128GB (6,4 cm (2,5 Zoll), 6Gb/s, MLC)Transcend interne mSATA SSD 128GB (6,4 cm (2,5 Zoll), 6Gb/s, MLC)
Original Amazon-Preis
84,57
Blitzangebot-Preis
57,90
Ersparnis 32% oder 26,67
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte