ReactOS: Russischer Präsident erwägt Finanzierung

Betriebssystem, Russland, Reactos Bildquelle: ReactOS
Der freie Windows-Klon ReactOS könnte nach vielen Jahren, in denen die Entwicklung mangels Ressourcen nur schleppend vorankam, nun einen entscheidenden Schub bekommen. Der russische Staatspräsident Dmitry Medvedev denkt darüber nach, das Programmierer-Team zu unterstützen. Wie die 'BBC' unter Berufung auf Aleksey Bragin, den Koordinator des ReactOS-Projektes, berichtet, besuchte Medvedev eine Schule, in der zufällig Marat Karatov, einer der beteiligten Programmierer, lernt. Dieser nutzte die Gelegenheit, um dem Gast das Betriebssystem zu zeigen.

"Marat entschied sich, die Chance zu nutzen und dem Präsidenten von unserer freien, nichtkommerziellen Initiative zu berichten", so Bragin. Der Entwickler erklärte Medvedev zudem, dass wohl eine Million Euro ausreichen würde, um das Entwicklungsprojekt über die Ziellinie zu bringen und die erste Final-Version verbreiten zu können.

Medvedev habe daraufhin bekundet, dass er das Projekt sehr interessant findet und darüber nachdenken wolle, die benötigten finanziellen Mittel zur Verfügung zu stellen.

Die Entwicklung von ReactOS dauert nun schon 15 Jahre an. Ziel der Entwickler ist die Bereitstellung eines Open Source-Systems, das kompatibel zu Windows ist. Bisher ist man nicht über eine experimentelle Entwicklungsstufe hinausgekommen, allerdings sei man laut Bragin inzwischen an einem Punkt angekommen, an dem man die Software in absehbarer Zeit tatsächlich zur Benutzung freigeben kann.

ReactOSReactOSReactOSReactOS

Den Nutzern soll dadurch die Freiheit gewährt werden, sich seitens des Betriebssystems von Microsoft trennen zu können, ohne gleich auch alle Anwendungen austauschen zu müssen. Der Klon arbeite laut den Entwicklern bereits performanter als das Original. So soll der Boot-Vorgang beispielsweise nur ein Zehntel der Zeit benötigen.

Das liegt allerdings auch an einem noch nicht annähernd gleichen Funktionsumfang. Der Hauptteil der Entwicklungsarbeiten liegt nach wie vor beim Kernel und verschiedenen Subsystemen. Verschiedene Standard-Anwendungen lassen sich mit dem Betriebssystem, das von den neueren Windows-Varianten weit entfernt ist, aber schon benutzen. Betriebssystem, Russland, Reactos Betriebssystem, Russland, Reactos ReactOS
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren80
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Lenovo G50-70 39.6 cm (15,6 Zoll HD) Notebook (Intel Core i3 4010U, 1,7GHz, 4GB RAM, 1000GB HDD, Intel HD 4400, DVD, Win 8.1)Lenovo G50-70 39.6 cm (15,6 Zoll HD) Notebook (Intel Core i3 4010U, 1,7GHz, 4GB RAM, 1000GB HDD, Intel HD 4400, DVD, Win 8.1)
Original Amazon-Preis
399
Blitzangebot-Preis
349
Ersparnis 13% oder 50
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden