Facebook: Anonymität soll im Netz verschwinden

Internet & Webdienste Die Marketing-Chefin bei Facebook, Randi Zuckerberg, hat ihren eigenen Angaben zufolge die Lösung für das Problem Cyber-Bullying ausfindig gemacht: Im Internet sollen künftig alle User mit ihrem echten Namen auftreten. Im Zuge einer Podiumsdiskussion hat sich die Schwester von Mark Zuckerberg über das Thema Social Media zur Anonymitätsdebatte geäußert. In ihren Augen müsse die Anonymität vollständig aus dem Internet verschwinden. Dadurch würden einige Probleme verschwinden, heißt es in einem Artikel der 'Huffington Post'.

Ferner ist sie der Meinung, dass sich viele Menschen hinter der Anonymität verstecken und denken, dass sie hinter verschlossenen Türen alles tun und sagen können. Konkrete Pläne oder Ideen nannte Randi Zuckerberg allerdings noch nicht.

Bei dem kürzlich vorgestellten Social Network Google+ verfolgt der US-amerikanische Internetkonzern Google ein ähnliches Prinzip. Die Verwendung von Pseudonymen ist auf diesem Portal jedenfalls nicht erwünscht. In der letzten Zeit hat Google in solchen Fällen bereits diverse Accounts gesperrt.

WinFuture bei Facebook: Facebook.com/WinFuture
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren124
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr Tacklife Schallpegelmesser Lärm Messgerät 30 ~ 130 dB, Rot
Tacklife Schallpegelmesser Lärm Messgerät 30 ~ 130 dB, Rot
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
15,19
Ersparnis zu Amazon 24% oder 4,79
Nur bei Amazon erhältlich

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden