Berlin: IT-Branche sucht händeringend Mitarbeiter

Deutschland, Berlin, Brandenburger Tor Bildquelle: Daniel Foster / Flickr
Die Berliner Hightech-Unternehmen suchen dank guter Geschäfte dringend neue Mitarbeiter. Das hat eine aktuelle Umfrage des IT-Branchenverbands BITKOM unter Anbietern von Software und IT-Services, E-Commerce-Firmen, Web-2.0-Spezialisten sowie Hardware-Herstellern in der Hauptstadt ergeben. Demnach planen 91 Prozent der Unternehmen in diesem Jahr Neueinstellungen. Aktuell verfügen die befragten Firmen im Schnitt über 6,5 offene Stellen. Die Grundlage dessen bietet ein Wachstum der Branche: So erwarten fast drei Viertel (73 Prozent) der Unternehmen im Jahr 2011 steigende Umsätze. Mehr als die Hälfte (54 Prozent) der Firmen rechnet sogar mit einem Umsatzplus von mehr als 10 Prozent.

Als bremsende Faktoren nennen die Unternehmen den Fachkräftemangel, den hohen Bürokratieaufwand und die zum Teil mangelhafte Verkehrsinfrastruktur. Nach Angaben der Befragten benötigen die Hightech-Unternehmen vor allem zusätzliche IT-Experten. Besonders stark gefragt sind Software-Entwickler, die von drei Viertel der Unternehmen gesucht werden. Die Hälfte will Vertriebsexperten einstellen und ein Viertel IT-Berater. Sehr wichtig ist den Unternehmen bei ihrer Personalsuche Internationalität: 88 Prozent verlangen solide Englisch-Kenntnisse von neuen Mitarbeitern.

Als problematisch wird die Situation an den Hochschulen angesehen. Berlin hat in Deutschland mit 28,1 Prozent den geringsten Anteil an Hochschulabsolventen in den so genannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Im Schnitt der Bundesländer sind es 33 Prozent. Hinzu kommt, dass andere Regionen wie München, Stuttgart oder das Rhein-Main-Gebiet eine starke Sogwirkung auf die in Berlin ausgebildeten Experten haben.

Kritisch beurteilen die Unternehmen die Berliner Landespolitik. Nur 15 Prozent sind mit der Wirtschafts- und Technologiepolitik des Senats zufrieden. 58 Prozent haben das Gefühl, dass ihre Anliegen nicht ausreichend beachtet werden. Die Stadt gebe im Vergleich der Bundesländer zwar sehr viel Geld für Bildung aus, aber die Ergebnisse seien bescheiden, hieß es. Deutschland, Berlin, Brandenburger Tor Deutschland, Berlin, Brandenburger Tor Daniel Foster / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren152
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden