Windows Phone 7: Keine Updates nach "NoDo"-Hack

Windows Phone Microsoft hat klargestellt, dass Nutzer von Windows Phone 7, die ihr Smartphone mit Hilfe eines inoffiziellen Tools des Entwicklers Chris Walshie auf Build 7390 ("NoDo") aktualisiert haben, keine weiteren Updates einspielen können. Firmensprecher Brandon Watson ließ über Twitter verlauten, dass Geräte, die unter Verwendung des ChevronWP7 Updaters auf "NoDo" aktualisiert wurden, nicht mehr unterstützt werden und somit keine Folge-Updates erhalten. Microsoft hatte ausdrücklich vor der Nutzung des unautorisierten Programms gewarnt.

Schon vor zwei Wochen hatte Microsoft in einem Podcast des Windows Phone-Teams durchblicken lassen, dass das Updater-Tool die Smartphones so modifiziere, dass sie nach der Aktualisierung auf "NoDo" nicht mehr von dem Unternehmen mit Updates versorgt werden können.

Der Entwickler des ChevronWP7 Updaters hatte das Programm kurz nach der Veröffentlichung wieder zurückgezogen und sich entschuldigt. Ursprünglich war das Tool erschienen, weil es zu Verzögerungen bei der Auslieferung des "NoDo"-Updates über die offiziellen Kanäle kam.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren58
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 UhrAcer Kurzdistanz 3D Full HD DLP-Projektor (3200 ANSi Lumen, Kontrast 10.000:1, 1920x1080 Pixel)
Acer Kurzdistanz 3D Full HD DLP-Projektor (3200 ANSi Lumen, Kontrast 10.000:1, 1920x1080 Pixel)
Original Amazon-Preis
649
Im Preisvergleich ab
648
Blitzangebot-Preis
579
Ersparnis zu Amazon 0% oder 70

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden