Microsoft verteilt neuen Patch für Windows Phone 7

Windows Phone Nachdem ein Großteil der Smartphones mit Windows Phone 7 in den letzten Wochen das so genannte NoDo-Update erhalten hat, steht nun ein erster Patch zur Verfügung, der die Sicherheit des mobilen Betriebssystems von Microsoft verbessern soll.
Die Besitzer eines Smartphones mit Windows Phone 7 erhalten eine Update-Benachrichtigung "Over the Air". Für die Installation des Patches muss jedoch die Zune-Software auf einem PC verwendet werden. Anschließend trägt das Betriebssystem die Versionsnummer 7.0.7392.0. Es handelt sich um ein kritisches Update, das ein Problem im Zusammenhang mit unsicheren SSL-Zertifikaten beseitigt.

Sämtliche Browser-Hersteller müssen mit einem Update dafür sorgen, dass neun SSL-Zertifikate des Dienstleisters Comodo gesperrt werden, da diese in die Hände von Kriminellen gelangt sind. Das System des Unternehmens wurde kompromittiert, so dass Hacker insgesamt neun Zertifikate von bereits existierenden Websites erhalten konnten. Diese müssen in den Browsern auf eine Blacklist gesetzt werden.

Im schlimmsten Fall könnten die Kriminellen die SSL-Zertifikate nutzen, um nachgemachte Websites zu gestalten, die dem Besucher Schadsoftware unterschieben. Da der Browser ein gültiges Zertifikat erkennt, wird kein warnender Hinweis ausgegeben. Manipulieren die Angreifer DNS-Einträge, könnten sogar sehr viele Anwender auf die schadhafte Website umgelenkt werden. Die meisten Browser-Hersteller haben bereits entsprechende Patches veröffentlicht.

In der Vergangenheit hatte die Update-Politik von Microsoft in Bezug auf Windows Phone 7 für Kritik gesorgt. Die erste große Aktualisierung, die auf den Namen NoDo hört und unter anderem die Copy & Paste-Funktionalität nachrüstet, wurde nur sehr langsam und mit mehreren Verzögerungen an die Smartphone-Besitzer verteilt. Noch immer haben nicht alle Mobilfunkanbieter die Freigabe für dieses Update erteilt.

Aus diesem Grund wird Microsoft bei zukünftigen Aktualisierungen genau beobachtet. Beim ersten Update werden die Probleme noch verziehen, doch sollte es bei "Mango” erneut zu Schwierigkeiten kommen, werden die Kunden weniger Verständnis aufbringen und könnten in der Folge Microsoft den Rücken zuwenden. Mit Mango soll unter anderem der Internet Explorer 9 Einzug in das mobile Betriebssystem halten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
41,99
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden