Microsoft will die Marke 'Zune' offenbar abschaffen

Microsoft Als Microsoft in der letzten Woche die strategische Partnerschaft mit Nokia bekanntgab, wurde auch über die Marken gesprochen, die beide Unternehmen einbringen werden. Auffällig war, dass Zune nicht dabei ist.
Auf den Präsentationsfolien konnte man bekannte Marken wie Windows Live, Windows 7, Xbox, Bing und Office erkennen. Laut dem Microsoft-Experten Paul Thurrot wurde Zune nicht ohne Grund weggelassen. Demnach wird derzeit der Übergang des unter der Bezeichnung "Zune" geführten Angebots zu Windows Live geplant.

Dieser Bericht deckt sich mit den kürzlichen Entwicklungen in der internen Struktur des Zune-Teams. Man teilte die Belegschaft in ein separates Hardware- und Software-Team. Im Gegensatz zu Zune hat sich die Marke "Windows Live" im Laufe der Zeit etabliert und wird von Microsoft auch immer wieder gefördert.

Seit einigen Monaten kann der Zune Marktplatz auch in Europa genutzt werden und ist zentraler Bestandteil von Windows Phone 7. Microsoft investierte bislang kein Geld, um Zune in Europa bekannter zu machen. In den USA ist der Name deutlich bekannter, was auch am gleichnamigen Multimedia-Player liegt, der mit Apples iPod konkurriert.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:30 UhrVeevan Unisex Notebook & Tablet Loptoprucksäck 14-Zoll
Veevan Unisex Notebook & Tablet Loptoprucksäck 14-Zoll
Original Amazon-Preis
30,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
26,03
Ersparnis zu Amazon 0% oder 4,96
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden