Sicherheitsexperten warnen vor Android-Trojaner

Android Der Sicherheitsdienstleister Lookout Mobile Security warnt vor einem neuen Trojaner, der Smartphones mit Googles mobilem Betriebssystem Android angreifen kann. Offenbar sammelt der "Geinimi" genannte Trojaner persönliche Daten der Anwender. Geinimi tauchte den Angaben von Lookout zufolge erstmals in China auf. Er sammelt große Mengen von Nutzerdaten und überträgt sie an Server im Internet. Außerdem weist der Trojaner Merkmale auf, die auf eine Verwendung in Botnetzen hindeuten, so die Sicherheitsexperten in einem Blog-Eintrag.

So kann das Programm Befehle über das Internet erhalten und sozusagen ferngesteuert werden. Lookout bezeichnet den neuen Trojaner als die bisher gefährlichste Malware für Android. Geinimi wird derzeit in neu verpackten Ausgaben von verschiedenen Android-Apps verbreitet.

Es handelt sich vor allem um Spiele, die von chinesischen Anwendungsmarktplätzen von Drittanbietern vertrieben werden. Die modifizierten Apps verlangen jeweils einen deutlich umfangreicheren Zugriff auf das Endgerät als ihre nicht mit Geinimi verseuchten Originale. Noch ist unklar, welchen konkreten Zweck Geinimi erfüllen soll.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden