Wii: Nintendo schließt Weihnachts-Preissenkung aus

Nintendo Konsolen Der japanische Spielehersteller Nintendo hat es ausgeschlossen, mit einer kurzfristigen Preissenkung auf die sinkenden Verkaufszahlen seiner Spielekonsole Wii zu reagieren. Der geringere Absatz hatte dem Unternehmen erstmals seit sieben Jahren einen Quartalsverlust beschert. Im Weihnachtsgeschäft sollen die Verkäufe aber mit anderen Mitteln wieder nach oben geschraubt werden, erklärte Nintendo-Präsident Satoru Iwata gegenüber der Nachrichtenagentur 'AP'.

So plant der Hersteller die Herausgabe spezieller Pakete, bei denen die Konsole in Verbindung mit zusätzlichen Spielen oder Erweiterungen abgegeben wird. Das soll bei potentiellen Käufern das Gefühl erzeugen, mehr für ihr Geld zu bekommen.

Weiterhin will Nintendo in Kooperation mit verschiedenen Vertriebspartnern verkaufsfördernde Aktionen starten. Hierzu machte Iwata allerdings keine konkreteren Angaben. Immerhin sei der Preis bei jenen, die bisher noch keine Wii gekauft haben, wohl kaum die entscheidende Hürde, erklärte er.

Deshalb sieht Iwata eher eine Möglichkeit, neue Käuferschichten zu erschließen, indem man gezielt zusätzliche Kaufanreize bietet. "Natürlich kann man nicht sagen, dass es nie mehr dazu kommt, aber in der näheren Zukunft wird es keine Preissenkung geben", so der Manager.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden