Nintendo: Sinkender Absatz belastet den Gewinn

Wirtschaft & Firmen Gesunkene Verkaufszahlen bei seinen Spielekonsolen haben den Umsatz und den Gewinn beim japanischen Hersteller Nintendo zusammenschmelzen lassen. Das geht aus heute veröffentlichten Bilanzen hervor. Der Gewinn lag demnach im Zeitraum von April bis Dezember des letzten Jahres um ganze 74 Prozent niedriger als in der gleichen Spanne des Vorjahres. 598 Millionen Dollar Überschuss konnte das Unternehmen unter dem Strich noch verbuchen.

Trotz des vergleichsweise schlechten Zwischenergebnisses will Nindendo seine Prognosen für das Geschäftsjahr nicht ändern. Offenbar hofft das Unternehmen unter anderem darauf, mit der im März erscheinenden mobilen Spielkonsole 3DS noch einmal einen kleinen Endspurt hinlegen zu können.

Allerdings ist Nintendo gerade im Bereich mobiler Konsolen in den letzten Monaten einer stärker werdenden Konkurrenz ausgesetzt. Mit der Wii gelang des dem Unternehmen eine komplett andere Zielgruppen zu bedienen, als Microsoft und Sony mit ihren Konsolen. Im Mobile-Segment teilte man sich bisher den Markt fast ausschließlich mit Sony, nun ziehen aber die zahlreichen Hersteller von Smartphones, insbesondere Apple, die Nutzer zu sich.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt bei notebooksbilliger.de

Diese Woche HP 250 G3 J4R74EA Notebook 15,6" mit Intel Celeron N2830, 2 GB RAM, 500 GB HDD und Windows 8.1 HP 250 G3 J4R74EA Notebook 15,6" mit Intel Celeron N2830, 2 GB RAM, 500 GB HDD und Windows 8.1
Original Preis
269,00
Angebots-Preis
239,00
Ersparnis 11% oder 30,00
Jetzt Kaufen

Nintendo 3DS im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden