44 Prozent sehen e-Personalausweis skeptisch

Wirtschaft & Firmen Ein großer Teil der Bevölkerung steht dem neuen elektronischen Personalausweis skeptisch gegenüber. Das geht aus einer aktuellen Erhebung des IT-Branchenverbandes BITKOM hervor. Die Akzeptanz des neuen Personalausweises in der deutschen Bevölkerung sei zwar im Jahresverlauf leicht um einen Prozentpunkt gestiegen. Allerdings befürworten lediglich 47 Prozent ausdrücklich dessen Einführung. 44 Prozent sehen dem elektronische Ausweisdokuments mit Skepsis entgegen. Die restlichen 9 Prozent sind unentschieden.

Am stärksten ist die Zustimmung mit 56 Prozent in der Altersgruppe der 30- bis 49-Jährigen und bei Internetnutzern (55 Prozent). Nach Ansicht des BITKOM sorgen vor allem Defizite bei der Information der Bevölkerung zu der noch relativ breiten Ablehnung.

"Es gilt nun, die Breite der Bevölkerung umfassend über die zusätzliche Sicherheit und die neuen Möglichkeiten des elektronischen Personalausweises zu informieren", sagte BITKOM-Präsidiumsmitglied Dieter Kempf. Er sieht vor allem eine deutliche Steigerung der Sicherheit bei Transaktionen im Internet.

Genau dies sehen Kritiker aber skeptisch. Insbesondere zu einfach gestaltete Lesegeräte für den Einsatz des Personalausweises im Internet bieten demnach Angriffsstellen. Der neue Ausweis wird ab dem 1. November vergeben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren74
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden