USA: Keine Anklage wegen Schüler-Überwachung

Datenschutz Den Verantwortlichen der Schulbehörde von Lower Merion, einem Vorort von Philadelphia, drohen im Fall der Webcam-Überwachung von Schülern keine strafrechtlichen Konsequenzen. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen eingestellt und die Sache zu den Akten gelegt. Man habe keine Hinweise darauf finden können, dass die Verantwortlichen in krimineller Absicht gehandelt hätten, hieß es in einer Mitteilung.

Der Fall war im Februar bekannt geworden, als Webcam-Bilder belastend gegen einen Schüler eingesetzt werden sollten. Es stellte sich heraus, dass Mitarbeiter der Schulbehörde die Nutzung der Schul-Notebooks per Fernzugriff überwachte und Jugendliche mit der integrierten Webcam auch zuhause fotografierte.

Auch wenn die Staatsanwaltschaft den Fall nicht weiter verfolgen will, ist die Sache für die Verantwortlichen noch nicht gänzlich ausgestanden. Einige Eltern haben zivilrechtliche Klagen gegen die Schulbehörde wegen der Verletzung der Privatsphäre ihrer Familien eingeleitet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr LG 55UH8509 139 cm (55 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV, HDR, 3D)
LG 55UH8509 139 cm (55 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV, HDR, 3D)
Original Amazon-Preis
1.449,99
Im Preisvergleich ab
1.249,00
Blitzangebot-Preis
1.299,00
Ersparnis zu Amazon 10% oder 150,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden