Windows Phone 7: HTC will Sense UI doch anbieten

Windows Phone Der taiwanische Smartphone-Hersteller HTC will seine hauseigene Benutzeroberfläche Sense trotz der von Microsoft gesteckten Begrenzungen für Modifikationen der Benutzeroberfläche für das neue Windows Phone 7 anbieten. Wie Drew Bamford, Chef von HTCs User Experience Design Team, gegenüber 'Forbes' erklärte, werden derzeit bereits die ersten geplanten Geräte mit Windows Phone 7 mit der einer neuen Version von Sense ausgerüstet. Sie sollen ab Oktober 2010 in den Handel kommen.

Microsoft kontrolliere das "Grunderlebnis" in Windows Phone 7 jetzt zwar stärker, es gebe aber dennoch Raum für Innovationen. Die neue Version von Sense für Windows Phone 7 werde daher nicht so aussehen wie auf aktuellen Geräten mit Windows Mobile 6.5, wo die Funktionen vieler Kernanwendungen übernommen werden und Sense sozusagen voll in das Betriebssystem integriert ist.

Stattdessen werde Sense die Oberfläche von Windows Phone 7 eher "ergänzen", so Bamford. Seinen Angaben zufolge will HTC bei künftigen Versionen von Sense verstärkt auf eigene kleine Anwendungen setzen, die das Entdecken und Teilen von Medieninhalten ermöglichen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren39
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden