Nvidia rechnet mit massivem Umsatzeinbruch

Wirtschaft & Firmen Die Wirtschaftskrise setzt der IT-Branche derzeit stark zu und immer mehr Unternehmen klagen über sinkende Absatzzahlen. Der Grafikkarten-Hersteller Nvidia muss nun seine Umsatzprognose für das laufende Quartal massiv senken. Wie ein Sprecher des Unternehmens erklärte, rechne man gegenüber dem Vorquartal mit einem Einbruch von 40 bis 50 Prozent. Noch im November hatte Nvidia für das Schlussquartal des Geschäftsjahres 2008/2009 mit einem leichten Rückgang um bis zu fünf Prozent gerechnet.

Eigenen Angaben zufolge leidet das Unternehmen unter einer stark eingebrochenen Endkundennachfrage. Darüber hinaus hätten auch die Geschäftskunden ihre Lagerbestände deutlich reduziert. Die endgültigen Zahlen für das laufende Quartal wird Nvidia am 12. Februar vorlegen.

Neben Nvidia klagen auch zahlreiche andere Hersteller über massive Umsatzeinbrüche. Erst letzte Woche gab der Chiphersteller Intel angesichts der Finanzkrise einen Umsatzeinbruch um 23 Prozent bekannt. Der Grund ist auch hier die stark gesunkene Nachfrage der Endkunden, die in Krisenzeiten auf PC-Käufe verzichten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden