Nvidia rechnet mit massivem Umsatzeinbruch

Wirtschaft & Firmen Die Wirtschaftskrise setzt der IT-Branche derzeit stark zu und immer mehr Unternehmen klagen über sinkende Absatzzahlen. Der Grafikkarten-Hersteller Nvidia muss nun seine Umsatzprognose für das laufende Quartal massiv senken. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für welchen Markt soll das gelten?
Als Techniker in der PC-Branche, kann ich mich nicht über mangelnde Arbeit oder sinkende Umsatzzahlen beschweren. Haben seit Oktober mehr PC verkauft als das Jahr davor
 
@alucardhellsing: Ist doch nur vorgeschoben. Die Herren möchten gerne wieder Mitarbeiter entlassen ohne ein schlechtes Gewissen dabei zuhaben. Ich arbeite in der IT Branche sowie viele bekannte von mir, und von mangelnder ist wirklich keine Spur zu sehen.
 
@alucardhellsing: Puh, ich dachte schon wir wären ne Ausnahme, weil wir uns seit Oktober für Aufträgen nicht retten können! *aufHolzklopf* EDIT: Minus für was? Für nicht von der Krise betroffen sein? Ich weiß, dass es anderen Firmen ziemlich schlecht geht und will mich hier sicher nicht lustig machen, aber es ist wie es ist.
 
@alucardhellsing: Häufig nur vorgeschobenes Gesülze von der Geschäftsleitung. Obwohl die Auftragsbücher voll sind wird gegenüber dem Arbeitsamt Auftragsmangel vorgetäuscht, um Kurzarbeit + Entlassungen und damit die staatliche Finanzierung eines privaten Betriebes (!) zu bedingen. Ausbaden müssen diese Firmenpolitik die, die in der Kette ganz hinten stehen.
 
@all: Daran könnt ihr sehen wie gut es uns im Vergleich zum Rest der Welt geht. Die Umsätze der o.g. Firmen werden aber nicht nur in D bzw Westeuropa erzielt, bitte bedenkt das. Weltweit sieht es wesentlich übler aus, daher ist das kein Widerspruch.
 
Jetzt aber schnell runter mit den Preisen !!! :-)
 
Ist doch klar, dass die Nachfrage nach Nvidia-Produkten fast zwangsläufig singt, wenn die Nachfrage nach ATI/AMD steigt :) *fanboybattle: ON*
 
@DeepBlue: Jo, so ist das....hinzu kommt aber auch die Wirtschaftskrise.

Außerdem sollte die neue GTX295 nicht gerade für neue Käufer sorgen, da 1. zu teuer dafür das sie in einem kleineren Fertigungsverfahren hergestellt wird und 2. noch immer kein DX10.1 oder DX11 vorhanden ist.

http://www.chip.de/news/PNY-Geforce-GTX-295-und-285-vorgestellt_34406347.html

Niemand wird jetzt noch auf DX10 setzen wenn für diese sJahr schon DX11 karten von ATI Nvidia angekündigt werden im hoffentlich stromsparenden 40nm Verfahren.
 
@DeepBlue: Welchen Song singt die Nachfrage denn so am liebsten?
 
@X2-3800: Ich für meinen Teil setze ja noch auf Directx 9, da ich keinen grund sehe mein XP in Rente zu schicken. Und da ich nicht glaube, dass ich der einzige bin der so denkt, ist sehr wohl noch ein absatzmarkt für diese Karten da. Wobei ich dir in einem Punkt recht geben muss, sie sind tatsächlich zu teuer. Aber immer alles zu pauschalisieren ist einfach nur dumm.
 
@Neeko: Du bist nicht der Einzige.
 
@Neeko: Mir ist es egal ob jetzt DX9 oder DX10. Hab zwar ne DX10 Karte, aber da ich eh wenn ich mal alle 4 Jahre oder so ne neue Karte kaufe die mit dem besten P/L-Verhältnis nehme, und das Aufrüsten jetzt halt mal wieder dran war ists ne DX10-Karte geworden. Also bist du nicht der Einzige, aber es gibt noch andere Leute :)
 
Ich würde sagen angesichts der 4000er-Serie von ATI und den seit neuem erschienenen Mobilpendants wird Nvidias Umsatzeinbruch wohl eher wegen der jetzt großen Konkurrenz von ATI zusammenliegen. Vor allem sind die Mobilvarianten von Nvidia derzeit eher schwach auf der Brust (ich rede jetzt von der 8600M die überall eingebaut ist) und das in Zeiten, wo die Notebooks sich besser als PCs verkaufen
 
@ZECK: an die 9600m gt hast da nich mal gedacht?
 
@lalanunu: Ist doch nur umgelabelt...
 
Hoffentlich sieht Nvidia das sie was ändern müssen um weiter konkurenz fähig zu bleiben gute produkte haben sie ja aber der preis wenn man da mal zu AMD/ATI schaut die haben auch gute leistung aber einen fairen preis o,0
 
@303jayson: persönlich fände ich es nicht schlecht, wenn AMD mal was mehr zum Zuge kommt. Dass die ganzen Spiele erstmal auf nVidia optimiert sind find ich irgendwie blöd. Aber vielleicht programmieren ja auch mal ein paar mehr Leute in OpenGL, dann kann mans auch besser zu Linux portieren (Ich hab kein Linux, aber die Möglichkeit wär ja nicht schlecht)
 
So ist das nunmal wenn man 550€ für eine GTX280 und 350€ für eine GTX260 will,
aber nur 350€ und 250€ dafür bekommt. Nee nVidia die fetten Jahre sind vorbei wo man mit ATi die Preise abgesprochen hatte oder keine Konkurrenz(2900XT) hatte.
Und die werden es nie lernen haben einen Dieshrink aber die Preise bleiben auf Vorgänger niveau ne so wird das nix und besonders nicht mit einem starken Konkurrenten im Nacken.
 
Also die Leute, die meinen, dass alles in Butter ist und sein wird, haben doch keinen Plan.

Ich arbeite ebenfalls innem großen Systemhaus&Datacenter und die Auftragslage ist sehr gut...Aber, zum Ende des Jahres, verknallen fast alle IT-Manager in den Unternehmen noch ihr Jahres-Budget, deshalb die gute Auftragslage zum Jahres-Ende hin. Dann, Anfang des Jahres kriegen andere wieder Budget für IT-Infratstruktur und die Auftragslage verschlechtert sich erstmal nicht. Aber die wirklichen Auswirkungen der Finanzkrise, bekommen die IT-Dienstleister erst zu spüren, wenn die ganzen Neuaufträge, die jetzt aktuell sind, abgearbeitet sind und Mitte des Jahres nur noch wenig neue reinkommen.

Also noch ist nix überstanden und nix in trockenen Tüchern, wenn die affige Finanzkrise überwunden ist, mach ich gern ne Flasche Sekt auf, aber man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.

Frohes Neues an alle übrigens
 
@DerBaer79: Genau so isses! +
 
nicht jammern, sondern mal gegensteuern. man bekommt langsam den eindruck diese ständige jammerei wäre ein vorwand um staatsgelder zu kassieren. ausserdem muss man IMMER mit ner kriese rechnen und sein konzern danach ausrichten. die luschen-börsenzeiten, wo jeder seinen wertlosen müll draufschaufeln kann, sind ja wohl endgültig vorbei. ein gutes hat diese wirtschaftskriese, der markt wird von diesen luschen gesäubert, auch wenn viele drunter leiden. ich frag mich sowieso wieso man dieses system künstlich am leben erhält und nicht mal etwas anderes versucht als gnadenlos auszubeuten und modernen sklavenhandel zu betreiben. aber irgendwann ist eh alles volkseigentum weil der staat die bürgschaft für alles übernimmt. unsere enkelkinder freuen sich doch heute schon wenn sie das alles abzahlen müssen. unglaublich was wir der nächsten generation hinterlassen anstatt mal neue wege zu gehen hängen wir am alten system aus angst vor was auch immer....
 
@willi_winzig: Der Hauptsitz von Nvidia liegt in Santa Clara, Kalifornien, USA, wenn die nur laut genug rumjammern und lamentieren reicht es vielleicht, um dort beim modischen Bailout auch ordentlich was von den Steuergeldern abzugreifen.
 
"die in Krisenzeiten auf PC-Käufe verzichten" Kann ich so nicht bestätigen, wenn überhaupt verzichte ich auf Nvidia-Käufe :P
 
So langsam kotzen mich diese "Umsatz-Warn-Panikmach-Nachrichten" an! Glauben die denn wirklich das man immer 50% Steigerung jedes Jahr hat? Dann können da auch nur die gleichen ANALysten am Werk sein die sonst auch immer ihre Glaskugel fein am putzen sind.
 
Oh man, ich nicht mehr hören! Rezession hier, Kriese da.... die gründe liegen wo ganz anders. Wer braucht die ganze "Grütze" die Produziert wird? Ist ja auch nicht mehr wie vor paar Jahren, als man sich alle zwei Jahre neue Technik kaufte. Heute ist man mit 4 Jahren noch gut beraten. (DualCores der ersten Generation) eine 6800GT. Als bsp. Für den normalverbraucher reicht gar die zb 8200er onboard. Der braucht überhaupt keine extra Graka kaufen. Und mal hand aufs herz leute: eine 3 Jahre alte 8800GT reicht für alle Spiele in 1920er Auflösung! Das gleiche gilt für die Autoindustrie. Täglich laufen 10.000e von KFZ vom Band, frag mich, wer die alle kaufen soll!? Die Leute haben immer weniger Geld. Der Normale Arbeiter mit seinen 5 eus die Stunde, wird sich nie in seinem Leben ein Auto über 10.000 € kaufen. (können). Denn selbst dafür muss er schon 10 Jahre sparen! Dazu kommt, das seit dem Euro die Preise in der IT total im Arsch sind. Besonders in den letzter Zeit. Wo kommen wir denn hin, wenn zb ein DVD-LW genau soviel kostet wie ein Kinobesuch oder schlimmer, wie der morgendliche Einkauf beim Bäcker. Habe die Woche 8 Euro gelassen. (3 Stück Kuchen, 1 Brot, 6 Brötchen) Das sind 16 Mark freunde! da kommt man echt ins grübeln, hat frührer vielleicht 5 Mark gekostet. Und die medien sind schuld. wäre die "Finanzkriese" stillscheigend bandelt worden, wäre rein gar nichts passiert. Aber die Leute müssen verrückt gamacht werden! Und der Pöbel glaubt, was auf RTL2 kommt oder inder Bild steht!
 
@notme: Also was ich mich erinnere waren die 8800er anfangs extrem teuer und das haben sowieso nur Leute gekauft, die das neueste haben wollten, genauso kaufen die neusten Karten auch heute noch viele Leute. Aber wenn man sich überlegt, Panikmache hin oder her, werden die Leute eher zu preiwerteren Produkten kaufen und da ist ATI sehr gut aufgestellt derzeit und das auch zu einer moderaten Leistung.

und mal ehrlich: 1920er auflösung mit einer 8800GT? Da gibts inzwischen schon einige Spiele, die da nicht mitmachen, Crysis gleich angefangen
 
@notme: kleine anmerkung: die 8800gt bringt es gerade mal auf 1,25 jahre, nicht 3... :-)...
 
Kleine Anmerkung von klein-m :) die 8800er waren schon der Knaller.. Aber sind mittlerweile halt auch überholt aber noch nicht so weit ab vom Feld. Ich hab zur 480er Serie meine 7600gs in Rente geschickt und bin sehr zufrieden damit. ____________ @notme: Dummes Fernsehn für dumme Leute, Express und Bild funktionieren ja auf dem gleichen Niveau. Lustig mal zur Unterhaltung, aber man kanns nicht für voll nehmen.
 
ich wär ja für eine pc hardware verschrottungsprämie, dann hat die pc branche aufwind und kann bei diversen regierungen heucheln gehn... ne mal im ernst, wer keine innovation in seine produkte bring,t bleibt langfristig eben auf diesem mist sitzen, schließlich ist irgendwann jeder so hart umkämpfte markt auch mal gesättigt. und wenn ich mir den stromverbrauch der high end grakas so angugge, hätte ich sowieso keine lust drauf sowas zu kaufen.
 
Die Preise sind einfach zu hoch. Leistung ist zwar auch hoch, aber was bringts, wenn das PL-Verhältnis nicht stimmt.
 
Jeder der sich in letzter Zeit, zumindest seit dem Start der 9000er Serie mit Nvidia's Marketting auseinander gesetzt hat, wird wohl aus Prinzip zu einer HD4000er greifen. Die 8800 Serie, allem voran die 8800GTS 512 G92 refresh war einfach Spitze, und ist Heute noch mehr als ausreichend, Gegenteil sogar, Sie hat immer noch ordentlich Power. 8600 war auf 6600/6800 GT Niveau, und die 9800GTX+ war im Grunde nur eine 8800GTS G92 die neu Betitelt wurde. Die GeForce 9 Serie war reinste Abzocke, traurig jedoch das es funktioniert hat.

Schlecht und ineffiziente Spiele (Crysis) sollten nicht das Maß der Dinge sein, sondern zumindest einigermaßen ordentlich Programmierte Titel. Wer seine Kunden verarscht, bzw. verarschen will, muss mit Problemen rechnen - mal ganz davon abgesehen das die Top-Karten mehr als Überdimensioniert sind. 285/295 werden erst Jenseits von FullHD in Verbindung mit AF und AA interessant. Einfach am Markt vorbei entwickelt, genau wie Intels i7.
 
Liebes Nvidia. Ist ja prima, dass Du so megastarke Boliden heraus bringst. Inzwischen klappt es auch mit den 55nm. Aber Leute, die sich für 400-500 Euro und mehr eine Grafikkarte kaufen, machen das, weil sie mindestens einen 22 Zoll Monitor haben, viele Gamer haben schon 24 Zoll. Full-HD Gamerdisplays sind in. Die Qualität dieser Monitore wird immer besser. Die Preise sind attraktiv. Aber bei so einem riesigen Display sind "Treppchen" nicht gefragt. Also muss Kantenglättung her und Anisotropische Filterung. Und ab 1680x1050 mit 8facher Kantenglättung und 16fach Anisotropischer Filterung sieht Nvidia gegen die Konkurrenz kein Land. Auch nicht mit seiner neuen GT295. Solange Du, liebes Nvidia in hohen Auflösungen, bei maximalen Qualitätseinstellungen, so exorbitant wegbrichst, wirst Du keine schwarzen Zahlen schreiben. Egal ob Krise hier und Rezession Da. Also liebes Nvidia, baue vernünftige Grafikkarten zu moderaten Preisen, wie Dein Albtraum-Konkurrent und schon klappt es wieder mit den Zahlen :-)
 
@Pegasushunter: ich finds lustig. vor ein paar monaten hat noch jeder auf ati rumgehackt ^^
 
@lalanunu: Bald hackt auch jeder wieder auf Intel herum. Das ist doch ganz normal... Die Fanboys haben dann wenigstens was zu tun. :P
 
@Necabo: Hat ja nicht unbedingt was mit Fanboys zu tun... Nur die Massen lassen sich gerne blenden. Mit "schnellste Grafikkarte der Welt" und das wird dann auch auf andere Karten der gleichen Firma angewand. Bei nVidia hab ich meine Meinung "sehr gut, aber auch sehr teuer" und bei ATI ists im Moment "gut aber P/L ist top". Und mit dem "Mittelmarkt" verdient man im Vergleich zum Highendmarkt einfach am meisten.
 
Wenn man mal die Preise von Nvidia Quadro Grafikkarten mit den ATI FirePro, GL und MV vergleicht, sieht Nvidia im professionellen Sektor kein Land. In den Fraunhofer-Instituten gibts seit Ewigkeiten keine Workstations mehr, die Nvidia und Intel benutzen. Das ist alles AMD und ATI basiert, seitdem der neue Quadcore-Opteron draußen ist.
 
@Necabo: Ach darum geht die Forschung so langsam voran ^^ :D
 
@DennisMoore: *lol* Naja, anscheinend reicht es aus. ^^
 
@Necabo: Also ICH kenne Fraunhofer-Institute, die aktuell Intel/Quadro-Systeme kaufen. Gerade im CAD-Bereich kannst Du ATI noch immer vergessen - schlechte Qualität, instabil, langsam...
 
@Luxo: Ja, es gibt ja viele in Deutschland. Ich meine die in Freiburg (ISE, IPM z.B.)
 
wo nix is kann nix einbrechen
 
Also ich bin persönlich von beiden Herstellern enttäuscht. Wobei AMD/ATI schon auf dem richtigen weg ist zurzeit. Ich bin schon seit Jahren ein kleiner Nvidia-Fan und bin immer noch stolzer Besitzer einer 8800GTX. Allerdings hab ich nicht vor in nächster zeit auf irgendein anderes System sei es Nvidia oder ATI umsteigen. Das liegt zum einen daran das die 8800ter immer noch vollkommen ausreicht… und ich bin selbst begeisterter Zocker. Ich zocke selbst auf einem 22“ Monitor auf vollen Einstellungen bei jedem Game. Und immer noch kein Problem mit der 8800ter.

Für mich sind die Leistungsunterschiede zur nächsten Generation zu gering bzw. die Preise dafür zu teuer!!!
Nvidia schläft meiner Meinung nach mal wieder… solche Phasen haben die aber alle paar Jahre mal. Die zeit wo sie die 8800ter raus gebracht haben war eine gute zeit für Nvidia, und jetzt ist halt mal wieder ATI am Drücker. Aber das ist gut so!

Ich kann nur sagen selbst schuld Nvidia!!!!!!! Nicht so viel schlafen, dann hätten die jetzt auch nicht so ein Problem :D
 
Nur mal so am Rande und Offtopic: Lieblingswörter in News-Artikeln: historisches Tief: Wirtschaftskrise: Umsatzeinbruch, Finanzkrise: Lehman brothers, Inflation:...Gott sagt: "Kauft Karten"^^
 
wetten es werden menschen entlassen?! ja, die NEW WORLD ORDER diktatur kommt. um es mit den worten von president bush ausdrücken: "a wonderfull thing"
 
Bei NVidia kommt imho noch ein Problem dazu: Die haben z. Zt. kein Produkt, welches mich hinterm Ofen vorlockt. Selbst mein Ölradiator ist billiger und verbraucht weniger Strom als eine 295er NVidia Graka. Wollte ich mir heute eine Graka kaufen wäre es eine ATI 4870, die ist gut und konkurrenzlos günstig.
 
Egal ob man jetzt ATI- oder Nvidia-Fan ist, es braucht beide Firmen! Würde es z.B. Nvidia nicht geben und es gäbe nur noch ATI, was würden die wohl als einziger Marktführer machen? Nicht auszudenken wie diese ihre Produkte nach Lust und Laune verkaufen könnten. Und wenns jetzt nur Nvidia geben würde, wärs sicherlich auch das gleiche.
Solange es beide Firmen also gibt, können sich beide auch nicht auf ihren Erfolgen ausruhen und müssen ständig bessere und günstigere Angebote auf den Markt bringen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte