Greenpeace lobt Apple wegen neuen, "grünen" iPods

MP3-Player & Audio Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat Apple wegen seiner neuen iPod-Produktlinie gelobt. Konzernchef Steve Jobs hatte zuvor bei der Vorstellung der Geräte mitgeteilt, dass man auf den Einsatz von PVC und Bromiden verzichtet. In der Vergangenheit stand Apple bereits mehrfach in der Kritik der Umweltschützer. Der Hersteller hat relativ spät begonnen, während des Produktionsprozesses auf giftige Flammhemmer und andere Gefahrstoffe zu verzichten. Auch die schlechte Wiederverwertbarkeit war ein Kritikpunkt.

"Unserer Ansicht nach ist die neueste iPod-Generation deutlich weniger giftig als die Vorgänger", hieß es nun in einer Stellungnahme der Organisation. Die neu vorgestellten Geräte würden aber auch noch einmal klar belegen, dass es keinen Grund dafür gibt, warum bei der Fertigung von hochwertigen Elektronik-Produkten Giftstoffe eingesetzt werden müssten.

"Wir sind aber auch überzeugt, dass Jobs und sein Team noch weiter gehen und zu einem führenden Unternehmen bei einer umweltfreundlicheren Gestaltung der Industrie werden können", so Greenpeace-Aktivist Casey Harrell. Man hoffe, dass die letzte Neuvorstellung nur einen Vorgeschmack auf eine weitere positive Entwicklung darstellt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Gamescom: Acer Monitor
Gamescom: Acer Monitor
Original Amazon-Preis
284,00
Im Preisvergleich ab
279,90
Blitzangebot-Preis
239,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 45

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Das iPhone 7 im Preisvergleich

Tipp einsenden