Microsoft: Office 2007 bereits 120 Mio. Mal verkauft

Office Microsoft hat neue Angaben zu den Verkaufszahlen von Office 2007 gemacht, die zeigen, dass man vor allem dank der günstigsten Version gute Absatzzahlen verzeichnen kann. Bisher sollen weit über 100 Millionen Lizenzen verkauft worden sein. Stephen Elop, der jüngst die Leitung der Microsoft Business Division übernahm, erklärte während des derzeit stattfindenden jährlichen Finanzanalystentreffens, dass Office 2008 bereits über 120 Millionen Mal verkauft werden konnte. Anders als bei Vista, liegt gerade die günstigste Ausgabe in der Gunst der Kunden ganz vorn.

So verkauft sich Office 2007 in der Home & Student Edition nach Angaben von Elop derzeit am besten. Das Paket enthält unter anderem die Textverarbeitung Word und die Tabellenkalkulation Excel. Es darf von Privatanwendern auf bis zu drei PC-Systemen im gleichen Haushalt installiert werden, was es gerade für Familien interessant macht.

Bei Vista hingegen, greifen die Kunden lieber zu den höherpreisigen Varianten wie Home Premium und Ultimate, wobei der Vertrieb ohnehin hauptsächlich per Vorinstallation auf Fertig-PCs erfolgt. Office 2007 hingegen erwerben die Kunden normalerweise unabhängig vom Kauf eines neuen Computers, so dass die Verkaufszahlen durchaus auf eine große Attraktivität des Produkts schließen lassen.

Auch bei Firmen ist Office 2007 nach Angaben von Microsoft sehr beliebt. So würde die Geschwindigkeit, mit der das jüngste Büropaket in Unternehmen Einzug hält, derzeit größer sein als beim Vorgänger Office 2003. Mehr als 90 Prozent der Unternehmen werden daher schon im Sommer 2009 mit Office 2007 arbeiten, so Microsofts Prognose.

Elop ging auch kurz auf den Nachfolger von Office 2007 ein, der derzeit nur die Codenummer "14" trägt. So wurde die neue Version angeblich in der letzten Woche bereits in Teilen den Mitarbeitern von Microsofts Marketing- und Vertriebs-Abteilungen gezeigt, um Rückmeldungen zu sammeln. Die Entwicklung geht also offenbar zügig voran.

Was einen Zeitplan für die Veröffentlichung anging, schwieg sich Elop aus. Er sprach davon, dass man sich an der Frequenz der üblichen Veröffentlichungen orientieren werde. Bisher geht man davon aus, dass Office Codename "14" ungefähr zur gleichen Zeit auf den Markt kommt wie Windows "7". Ähnlich war Microsoft bereits bei der gleichzeitigen Einführung von Office 2007 und Windows Vista vorgegangen.

WinFuture Preisvergleich: Office 2007
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden