Microsoft: Office 2007 bereits 120 Mio. Mal verkauft

Office Microsoft hat neue Angaben zu den Verkaufszahlen von Office 2007 gemacht, die zeigen, dass man vor allem dank der günstigsten Version gute Absatzzahlen verzeichnen kann. Bisher sollen weit über 100 Millionen Lizenzen verkauft worden sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jo und bestimmt 240 Millionen mal heruntergaladen^^
 
@DF_zwo: warum auch nicht, denkste microsoft bietet den Download nur zur Zierde an?
 
Schade, denn 110 Euro für "Office 2007 Home" ist nicht zu viel um es ehrlich zu erwerben. Als sehr gute Alternative gibt es bekanntlich OpenOffice.org für lau.
 
@knoxyz: Wenn du auf Outlook verzichten kannst ... Office 2007 Home enthält das 3er-Gespann Word, Excel und Powerpoint.
 
@krusty: Privatpersonen können zu 99,99% auf Outlook bzw. PIMs generell verzichten. Dazu sollte man sich aber auch die Frage stellen, warum eine Privatperson Geld für eine Office-Suite ausgeben sollte. (min. 90% der Funktionen dort werden ja niemals benötigt). Mal ehrlich, für die meisten würde sogar Notepad (der Win eigene Editor) ausreichen. :-) Wer aber trotzdem meint er muss jetzt unbedingt Outlook haben, warum auch immer, und setzt es lediglich als Mail-Client ein, na, ich persönlich kann über solche Menschen nur den Kopf schütteln.
 
@krusty: wie hol ist das denn, im open office gibt es Write, Calc und Impress, dazu noch ein Base sowie Draw also nichtnur ein dreier gespann sondern ein fünfergespann..und das.. für lau.. und auserdem kannste den Thunderbird so aufpeppen daß er die Option con Outlook übernimmt und im KDE gibts auch ein korginazor sowie auch noch ein KOffice, auf das scheiss teure zeug vom Microsoft kann man schlißlich verzichten.. liebe Grüße Blacky
 
@blackcrack: ich arbeite mit ooo und o2007. aber sobald man bei ooo komplexere dokumente erstellen will kriegt man die krise, weil schon das aufzählen schon super nervig ist bei ooo. dazu kommt noch das o2007 einfach shcneller startet und arbeitet als ooo bei mir (ooo starter ist abgeschalten). irgendwo hat ooo ja auch die vorzüge will ich auch garnet totschweigen, aber für mich persönlich übertrumpft o2007 ganz deutlich ooo. abgeswehen davon spricht ja nix gegen, dass man einfach die Home edition von o2007 kauf tund ooo hernimmt für die fehlenden sachen :-)
 
ja wenns so einfach wär ... möcht nicht wissen wieviele Eltern von Kindern zu MS's Office gezwungen werden, weil sie es in der Schule brauchen und ihnen OpenOffice keiner beibringt. Die sind schon mit MS-Office überfordert ... zudem kenn ich das von unserer Schule - wir haben auf Vista-Rechnern kein MS-Office mehr, nur WordPerfect und OpenOffice. Die Schüler nehmen das was standardmäßig eingestellt ist und dann heißt es auch noch "scheiß Vista" weil WordPerfect mal nich geht wie sie es wollen ......... verrückte Welt -.-
 
Zählen da auch die Leute wie ich dazu, die Office 2k7 mittels der Upgradeaktion ergattert haben?
 
naja wenn man bedenkt dass die leute nicht wirklich die wahl haben, da kein office 2003 mehr kaufen könn, auch wenns die ganze firma hernimmt -.-
 
@schumischumi: warum sollte man office2003 kaufen wollen? mir fällt da gerade nicht ein grund ein.
vielleicht noch in einer firma, die einen pc neu dazukauft. und auf allen anderen noch 2003 laufen hat. ansonsten....2007 ist das beste produkt von microsoft seit langem. (ich nehme mal die freien dinge wie .net und silverlight raus. die sind nämlich auch sehr gut)
 
@schumischumi: seh ich kein Problem drin 2007 in einer 2003er umgebung zu benutzen. Muss nur der Admin eventuell die neuen Dateiformate wie *.docx usw. sperren! Dann gibts auch keine kompatibilitätsprobeme. Oder ich installier bei 2003 ein Plug-In für die 2007er dokumente!
 
@schumischumi: naja problem war dass 2003 firmendstandard war und die des umbedingt wollten. lief ja auch alles wunderbar und man musste nix umstellen. ausserdem is in ner grösseren umgebung immer gefahr da dass was altes von nem neuen nichtmehr unterstützt wird.(ka wie alt da die ältesten daten sind^^) ausserdem mag ICH des neue office von der oberfläche her nicht. ist aba natürlich rein subjective meinung. //nachtrag: hab mich gerade versucht um die unterschiede schlau zu machen, was darauf hinauslief dass es hiess das es für vba abhänige ein horror sein soll und des positivste is des desin(womit, meiner meinung nach^^, ms seinen grössten vorteil gegenüber anderen os verspielt hat, nämlich den gewohnheitsfakto)
 
Der Vergleich mit Office 2003 klingt interessant, ist aber meines Erachtens leicht zu erklären: Anfang des Jahrzehnts hat ja binnen 3 1/2 Jahren eine Office-Version die nächste gejagt, Office 2000, 2002 und dann gleich 2003. Von Office 2003 zum aktuellen Office 2007 hat's dann erstmal 3 volle Jahre gebraucht. Meine Firma hat damals Office 2000 und Office 2002 ausgelassen und erst in 2006 von Office 97 auf Office 2003 aktualisiert. Wenn die jeweils neuen Office-Versionen so schnell wie zu Anfang des Jahrzehnts erscheinen, quasi fast im Jahrestakt, werden die Firmen und Anwender schnell versionsmüde. Insofern war/ist bei Office 2007 das Interesse wieder gestiegen, weil seit der letzten Version doch einige Zeit vergangen ist. "Office 14" ("Office 13" wird wegen Aberglauben ausgelassen) braucht nicht vor 2010 zu kommen, kommt es früher, fragen sich die Firmen und Anwender zurecht: "Schon wieder eine neue Version? Wozu das jetzt?". Microsoft sollte Office 2007 gut pflegen, weiterhin für Sicherheit sorgen und dann irgendwann mal ein neues Office herausbringen, das sich dann von Office 2007 mit ordentlichem Mehrwert unterscheidet. Grüße
 
" erklärte während des derzeit stattfindenden jährlichen Finanzanalystentreffens, dass Office 2008 bereits über 120 Millionen Mal verkauft werden konnte." Sollte das nciht 2007 heißen im ersten Absazt? :-) ____- Ich nutze ebenfalls das neue Office und bin sehr zufrieden!
 
@bigbasti87: Tja auf dem Mac wird halt gerne Office von MS eingesetzt :)
 
Ofiice 2007 endlich mal EINE Sache die Microsoft richtig gemacht hat ^^
Außer Powerpoint.....das frisst zu viele ressourcen und startet bei schwachen rechnern die Präsentationen zeitverzögert!
 
@WIN OS X UBUNTU:
Auf weltweit ca. 90% aller Desktop-Rechner und gut 40% aller Server laufen Windows-Systeme und sind weitere Microsoft-Produkte installiert. Und da hat Microsoft in der Zeit von 1981 bis heute AUSSER Office 2007 gar NICHTS RICHTIG gemacht??? Meinst Du das im Ernst? Dein Nickname sagt mir nicht eindeutig, wo Deine Präferenz liegt, ich will auch nicht sagen, daß Microsoft manches nicht hätte besser machen können und auch heute natürlich noch verbessern kann. Aber ich finde Du übertreibst gewaltig. Grüße
 
@departure: Man muss zwischen gut und weniger gut machen unterscheiden. Welche wirkliche Alternative gibt es für Desktop PC's? Tut mir leid, linux ist noch lange keine richtige Alternative, wenn man bedenkt wie umfangreich Windows einzusetzen ist Windows. Das heist aber nicht das Microsoft alles richtig udn gut gemacht hat. Im Server bereich ist es ähnlich. Als Webserve rist Linux sicher eine alternative, aber als Server für mehrere Windows Clienten wieder unbrauchbar.
 
@Kalimann: Hast ja recht, habe ja auch gesagt, daß vieles noch besser hätte sein können/müssen, was uns Microsoft in den letzen 27 Jahren beschert hat. Aber irgendwas muß ja O.K. gewesen sein, sonst hätte sich Microsoft kaum so entwickelt. Ich hatte mich bloß über diese doch sehr vereinfachte Alles oder Nichts-Pauschalaussage von WIN OS X UBUNTU geärgert, der macht es sich dann doch etwas zu einfach. Schön, daß Du das differenzierter siehst. Grüße
 
Also ich muss sagen Office2007 gefällt mir auch wirklich gut, ist in meinen Augen ein wahrer Fortschritt zur Vorgängerversion und nun flamet mich bitte, ja OpenOffice ist auch ok. :)
 
... es mag sicherlich richtig sein, dass Microsoft mit Office 2007 ein gutes Produkt auf die Beine gestellt hat. Und ich kann auch gut verstehen, dass viele Firmen immer wieder auf entsprechende Officepakete zurückgreifen, schließlich ist MS Office DIE Standardsoftware im Geschäftsbereich. Aber für den reinen Privatanwender erschließt sich mir diese Maßnahme nicht! Ich mag mich jetzt vielleicht zu sehr aus dem Fenster lehnen, aber ich behaupte einfach mal, dass 95% aller privaten MS Office-Nutzer problemlos auch auf das kostenlose Open Office ausweichen könnten und die 100 EUR für eine Home & Student Edition somit einzusparen wäre ...
 
@Thaquanwyn: Bei Word ist einfach die Rechtschreibprüfung und der Thesaurus besser. Außerdem hat es eine Grammatikprüfung. Das sind allerdings die einzigen Kritikpunkte von mir. Ansonsten kann man mit OOo auch leben.
 
Microsoft Office 2007 ist zurzeit das einzige gute Produkt mit den wenigsten Fehlern. Wieso sollte ich es mir illegal downloaden wenn ich es doch billig bei einen anderen Anbieter erwerben kann (außer Media Markt, Saturn,...)??? Und um hier Mal klarheit zu schaffen, ich gehöre zu den Nutzern, die was wirklich (fast) alles von Microsoft Office 2007 nutzen. Ein Open Office würde zwar für euch ausreichen aber für mich ist das gute Microsoft Office 2007 nicht verziehtbar und als Standart Software automatisch integriert. Ich würd so sagen, wer hier ein illegales Microsoft Office 2007 benutzt sollte besser zum Open Office Produkt umsteigen. 1.) Man macht sich dabei nicht strafbar und hat keine Probleme damit. 2.) Laut nach den oberigen Kommentaren reicht für euch auf alle Fälle auch das Open Office Produkt aus! So, wünsche euch noch ein schönes Wochenende!
 
@Adobe: dieser Kommentar kann nur von einem Software-Mitarbeiten kommen - typisch Adobe :-)
 
Ich finde den Erfolg von O2007 berechtigt zumal die Benutzeroberfläche für mich eine echte Innovation darstellt und das Arbeiten sehr erleichtert. Man benötigt halt eine gewisse Eingewöhnungszeit, aber wenn man sich überwinden kann, dann wird man mit einem ziemlichen Mehrnutzen belohnt!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr