Microsoft kommentiert neue Sicherheitslücke im IE

Microsoft Nachdem wir am Dienstag, den 25. April, über eine neue kritische Sicherheitslücke im Internet Explorer berichteten, reagiert der Softwarehersteller Microsoft nun auf die öffentliche Bekanntmachung über die Mailingliste "Full-Disclosure". Demnach laufen derzeit Untersuchungen, inwieweit dieses Problem wirklich sicherheitsrelevant ist und ob den Betroffenen entsprechende Unterstützung gegeben werden muss. Ein Microsoft-Sprecher bestätigte bereits, dass die Lücke zum Absturz des Browser führen kann.

Das Problem entsteht durch einen Fehler bei der Verarbeitung eines verschachtelten Object-Tags der Beschreibungssprache HTML. Dies kann ausgenutzt werden, um den Anwender auf eine schadhafte Internetseite zu führen oder um direkt beliebigen Code auszuführen. Bisher wurde die Sicherheitslücke nur für ein System mit Windows XP Service Pack 2 und allen Updates für den Internet Explorer 6 bestätigt. Ob auch andere Versionen betroffen sind, ist noch nicht bestätigt. Bisher ist auch keine Möglichkeit bekannt, sich vor diesem Fehler zu schützen.

Weitere Informationen:
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Samsung Galaxy Tab A + Book Cover
Samsung Galaxy Tab A + Book Cover
Original Amazon-Preis
229,00
Im Preisvergleich ab
184,90
Blitzangebot-Preis
189,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 40

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden