BMW sieht Rauswurf seiner Seite bei Google gelassen

Internet & Webdienste Der weltweit größte Suchmaschinenbetreiber Google hat in diesen Tagen die Internetseite www.bmw.de und alle dazugehörigen Unterseiten zumindest vorübergehend aus seinem Suchmaschinenindex entfernt. Grund dafür soll die angebliche Manipulierung der Rankliste seitens BMW gewesen sein. Obwohl der Autohersteller schon im vornherein abstritt, die Rankliste seiner Seiten bei Google manipulieren zu wollen, um darauf möglichst weit oben zu erscheinen, wurde die Seite zunächst aus dem Suchmaschinenindex von Google herausgenommen. Ein Pressesprecher von BMW sieht das Ganze allerdings relativ gelassen. Man habe Gespräche mit Google geführt und sei zuversichtlich, dass man www.bmw.de bereits in kurzer Zeit wieder listen werden wird.

Die so genannten Doorway-Pages von BMW, die für den Rauswurf bei Google scheinbar die eigentliche Ursache gewesen waren und nur auf die eigentliche Internetseite von BMW weitergeleitet hatten, richtete man laut eigenen Angaben nur als Service für den Kunden ein. Diese Weiterleitungen seien inzwischen aber aus dem Internet genommen worden. Gravierende Verluste würden sich für das Unternehmen dennoch nicht ergeben, wenn es künftig überhaupt nicht mehr bei Google gelistet werden würde: Im Januar kamen lediglich 0,4 Prozent aller Besucher über Google.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden