Offshore Outsourcing wegen fehlender Fachkräfte

Wirtschaft & Firmen Im US-Wahlkampf 2004 gehörte es zu den Schlagworten, mit denen beide Kandidaten versuchten, Wählerstimmen zu gewinnen. Aus Fachmagazinen ist es auch kaum noch wegzudenken: Offshore Outsourcing. Dieser Ausdruck beschreibt die Verlagerung von Produktionsstätten (und damit auch Jobs), besonders in der IT-Industrie, in Länder wie Indien oder China. Über lange Zeit sah man Offshore Outsourcing als Mittel profitsüchtiger Unternehmen, die ihren Gewinn, zulasten der Angestellten im Heimatland, durch eine solche Verlagerung maximieren woll(t)en. Gestern hat nun Microsoft-Gründer Bill Gates einen neuen Aspekt für Offshore Outsourcing gebracht.

Während des Microsoft Research Faculty Summit argumentierte der Milliardär, dass das Interesse junger Menschen in der IT-Industrie erheblich zurückgehen würde und auf diesem Gebiet ein erheblicher Mangel an Arbeitskräften zu beklagen sei.

Gerade in den USA sei es für Microsoft zunehmend schwieriger, die passenden Leute zu finden. In Ländern wie Indien oder China stelle jenes indes kein Problem dar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden