Die Previews der Monthly Rollups für Windows 7 und 8.1 sind da

Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows 7, Upgrade, Upgrade Offer Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat bereits mit der Verteilung der Vorschau für das monatliche Windows 7 und Windows 8.1-Rollup begonnen. Dazu kommen die entsprechenden Server-Varianten. Die Updates beheben gleich einige Probleme, die nach den Patch-Day-Updates auftraten, bringen aber keine sicherheitsrelevanten Änderungen. Die neuen Updates sind ab sofort für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1 in der Update-Historie unter KB4338821 zu finden, zudem gibt es für Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 alle Änderungen unter KB4338831 einzusehen. Die Previews können ab sofort geladen werden. Wir haben uns die Changelogs angeschaut und für euch übersetzt. Die meisten Änderungen gibt es in dem Monthly Update für Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2.


Preview Monthly Rollup, Windows 7 und Windows Server 2008 (KB4338821)

Dieses nicht-Sicherheitsupdate enthält Verbesserungen und Korrekturen, die Teil von KB4338818 (veröffentlicht am 10. Juli 2018) waren, und enthält auch diese neuen Qualitätsverbesserungen als Vorschau auf das nächste monatliche Rollup-Update:

  • Behebt zusätzliche Probleme mit aktualisierten Zeitzoneninformationen.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass einige Geräte, die Netzwerküberwachungs-Workloads ausführen, den Fehler "0xD1 Stop" nach der Installation des Juli-Updates erhalten.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass der Neustart des SQL Server-Dienstes gelegentlich mit dem Fehler "Tcp port is already in use" fehlschlägt.
  • Behebt ein Problem, das auftritt, wenn ein Administrator versucht, den World Wide Web Publishing Service (W3SVC) zu stoppen. Der W3SVC bleibt im Zustand "Stopp", kann aber nicht vollständig gestoppt oder neu gestartet werden.

Preview Monthly Rollup Windows 8.1 und Windows Server 2012 (KB4338831)

Dieses nicht-Sicherheitsupdate enthält Verbesserungen und Korrekturen, die Teil KB4338815 (veröffentlicht am 10. Juli 2018) waren, und enthält auch diese neuen Qualitätsverbesserungen als Vorschau auf das nächste monatliche Rollup-Update:

  • Behebt zusätzliche Probleme mit aktualisierten Zeitzoneninformationen.
  • Behebt ein Problem, das Speicherlecks verursacht, bis ein Neustart des Systems erforderlich wird, z.B. bei der Verwendung von AppLocker zur Verwaltung der Anwendungsnutzung.
  • Behebt ein Problem, bei dem das Kopieren von EFS-verschlüsselten Dateien von einem Client-Rechner auf eine Serverfreigabe die Dateien als verschlüsselt kopiert, anstatt den Benutzer zu warnen.
  • Behebt ein Problem, das das Drucken auf einem 64-Bit-Betriebssystem verhindert, wenn sich 32-Bit-Anwendungen als andere Benutzer ausgeben (normalerweise durch Aufruf von LogonUser). Dieses Problem tritt auf, nachdem monatliche Updates ab KB4034681, veröffentlicht August 2017, installiert wurden. Um das Problem für die betroffenen Anwendungen zu beheben, installieren Sie dieses Update und führen Sie dann einen der folgenden Schritte aus:
    • Verwenden Sie das Microsoft Application Compatibility Toolkit, um den Splwow64Compat App Compat Shim global zu aktivieren.
    • Verwenden Sie die folgende Registry-Einstellung und starten Sie dann die 32-Bit-Anwendung neu: HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Control\Print Setting: Splwow64Compat
    • Typ: DWORT
    • Wert1: 1
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass der Hypervisor nicht mehr mit dem Fehlercode "0x20001" arbeitet.
  • Behebt ein Problem, bei dem LDAP Anträge auf Gruppenmitgliedschaft ändern. Der Operator LDAP_SERVER_PERMISSIVE_MODIFY_OID wird verwendet, und die Änderung der Mitgliedschaft ist bereits auf wahr gesetzt (Mitglied ist bereits entfernt oder bereits vorhanden). Als Ergebnis wird der SUCCESS-Status zurückgegeben und die Audit-Ereignisse "4728" und "4729" erscheinen, was anzeigt, dass der Vorgang abgeschlossen wurde.
  • Behebt ein Problem, bei dem die LastAccessTime-Dateieigenschaft nicht wie erwartet für Dateien im Dedup-Volume aktualisiert wird. Folgende Elemente müssen in der Registrierung neu konfiguriert werden:
    • Setzen Sie den Wert auf 0 für HKLM\SYSTEMCurrentControlSet\Control\FileSystem\NtfsDisableLastAccessUpdate.
    • Erstellen Sie das Element REG_DWORD und setzen Sie den Wert auf 0 für HKLM\System\CurrentControlSet\Services\ddpsvc\Settings\DisableLastAccessUpdate.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass einige Geräte, die Netzwerküberwachungs-Workloads ausführen, den Fehler "0xD1 Stop" nach der Installation des Juli-Updates erhalten.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass der Neustart des SQL Server-Dienstes gelegentlich mit dem Fehler "Tcp port is already in use" fehlschlägt.
  • Behebt ein Problem, das auftritt, wenn ein Administrator versucht, den World Wide Web Publishing Service (W3SVC) zu stoppen. Der W3SVC bleibt im Zustand "Stopp", kann aber nicht vollständig gestoppt oder neu gestartet werden.

Immer auf dem neuesten Stand: Die WinFuture.de-Update Packs Siehe auch:
Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows 7, Upgrade, Upgrade Offer Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows 7, Upgrade, Upgrade Offer Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vgate iCar 2 Bluetooth EOBD OBDII OBD 2 KFZVgate iCar 2 Bluetooth EOBD OBDII OBD 2 KFZ
Original Amazon-Preis
15,30
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,31

Tipp einsenden