Das wünscht sich Xbox-Chef Spencer für die nächste Microsoft-Konsole

Xbox One, Build, Build 2016, Microsoft Build, Phil Spencer, Microsoft Studios, Microsoft BUILD 2016 Bildquelle: Microsoft
Auf der größten und wichtigsten Videospielmesse der Welt, der E3 in Los Angeles, hat Microsoft mitgeteilt, dass man bereits an der nächsten Konsolengeneration arbeitet und auch gleich mehrere Geräte entwickelt. Viel mehr als Codenamen sind dazu bisher aber nicht bekannt, Xbox-Chef Phil Spencer hat aber einige interessante Aussagen zu seiner Feature-Wunschliste gemacht. Microsoft arbeitet bereits jetzt unter dem Codenamen Scarlett an der nächsten Konsolengeneration, laut Quellen im Unternehmen wird es aber bis zu einer Veröffentlichung noch mindestens zwei Jahre dauern. Das bedeutet, dass die Entwicklung noch in einer sehr frühen Phase steckt und die Konsolenmacher teilweise noch überlegen, was sie machen und erreichen wollen. Von Prototypen oder gar fertiger Hardware ist man sicherlich noch weit entfernt.

Entsprechend interessant ist es, was sich der Chef der zuständigen Abteilung von "seiner" nächsten Konsole wünscht, denn daraus kann man sicherlich schließen, was er den Entwicklern als Ziel(e) vorgibt. Im Fall von Phil Spencer, Executive President of Gaming von Microsoft, sind das Framerate und schnellere Startzeiten.



Denn Spencer wurde in einem Interview mit Giant Bomb gefragt, was seiner Meinung nach die nächste Xbox haben müsste bzw. was er sich persönlich als "Zukunftsmusik" wünscht. Spencer antwortete ohne lange zu zögern und meinte, dass "höhere Framerates etwas sind, wo Konsolen ganz generell etwas mehr tun können. Wenn man sich die Balance zwischen CPU und GPU in den heutigen Konsolen ansieht, dann sind die im Vergleich zum PC etwas aus dem Gleichgewicht".

"Fast Start" war anders gedacht

Der zweite Punkt ist, dass Spencer gerne hätte, dass Spiele nicht so lange laden: "Ich wünsche mir ständig, dass Games schneller starten", meint er und gibt zu, dass die Idee zum Schnellstart wohl eine andere war als sich die Umsetzung präsentiert: "Wir sind hier genauso schuld wie alle anderen: Ich spiele viel State of Decay und hier sagt einem das Spiel 'Bereit zum Starten', und ich sitze dann und sehe dem Titelbildschirm beim Installieren des Rest des Spiels zu".

Mehr zur nahen und fernen Zukunft der Xbox:

Xbox One, Build, Build 2016, Microsoft Build, Phil Spencer, Microsoft Studios, Microsoft BUILD 2016 Xbox One, Build, Build 2016, Microsoft Build, Phil Spencer, Microsoft Studios, Microsoft BUILD 2016 Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr https://www.amazon.de/dp/B07C4Y7FQ4https://www.amazon.de/dp/B07C4Y7FQ4
Original Amazon-Preis
187,03
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
158,94
Ersparnis zu Amazon 15% oder 28,09

Tipp einsenden